Fußball

Fortuna holt 0:2-Rückstand auf, SVD im Pokal eine Runde weiter

+
Nicolas Rosendahl (rechts) kehrte in die Startelf zurück und erzielte für Fortuna Walstedde bei RW Vellern den späten 2:2-Ausgleich.

Drensteinfurt/Walstedde – Die Fußballer des SV Drensteinfurt haben erstmals seit 2013 das Achtelfinale im Kreispokal erreicht. Der Bezirksligist setzte sich am Abend mit 5:0 bei B-Kreisligist Blau-Gelb Gimbte durch. Fortuna Walstedde trennte sich in der Kreisliga A Beckum 2:2 von RW Vellern.

Kreisliga A Beckum: Rot-Weiß Vellern – Fortuna Walstedde 2:2. Den dritten Sieg in Serie verpassten die Fußballer von Fortuna Walstedde zwar. Dafür zeigten sie in Vellern Moral und holten einen 0:2-Rückstand auf. Für den war aus Sicht von Trainer Eddy Chart in erster Linie der Schiri verantwortlich. „Der Schiedsrichter hat sein Bestes gegeben“, sagte Chart nach dem Unentschieden beim Kellerkind ironisch. Beim ersten Gegentreffer habe er ein Foul übersehen, beim zweiten eine Abseitsposition. Unzufrieden war Chart aber auch mit dem Auftritt seiner Jungs: „Wir waren nicht gut.“ Die Tore für die Fortunen erzielten Marcel Brillowski per Elfmeter und Nicolas Rosendahl.

--- Die Tabelle ---

Kreispokal Münster, 2. Runde: SC BG Gimbte – SV Drensteinfurt 0:5. Die Fußballer des SVD haben auch die zweite Hürde im Pokalwettbewerb genommen und stehen erstmals seit sechs Jahren im Achtelfinale. Der Bezirksligist setzte sich am Mittwochabend wie erwartet beim B-Kreisligisten in Gimbte durch und bekommt es im Achtelfinale, das für den 24. Oktober angesetzt ist, auf eigenem Platz mit dem Westfalenligisten TuS Hiltrup zu tun.

Drensteinfurts Trainer Oliver Logermann attestierte seinem Team „insgesamt ein ordentliches Spiel. Man hat deutlich einen Klassenunterschied gesehen.“ Dennis Popil, Paul Bisping, Daniel Ziegner (per Strafstoß), der eingewechselte Diogo Castro und Yannick Niehues trafen für den SVD.

Ausführliche Berichte am Donnerstag im WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare