Fortunas Tischtennisteams ziehen Zwischenbilanz

Fortunas Tischtennisteams ziehen Zwischenbilanz

+
Hans May, Spieler der ersten Mannschaft, gewann und verlor jeweils acht Einzel.

Walstedde - Den Klassenerhalt im Blick – so starteten die drei Herrenmannschaften der Tischtennisabteilung von Fortuna Walstedde in die Saison. Nach der Hinserie fällt die Bilanz ziemlich durchwachsen aus.

1. Herren (Bezirksklasse 3):  Dem Aufsteiger um Kapitän Hans May wurde schnell klar: In der Bezirksklasse zu bestehen, könnte schwer werden. Die Mannschaftsaufstellungen der Gegner ließen die hohe Qualität der Spieler erahnen. Doch die Fortunen begannen mutig und siegten im ersten Spiel überraschend mit 9:6 gegen die Reserve von Borussia Münster. Denkbar knapp verlor das Team bei Tabellennachbar Everswinkel mit 7:9. Auftrieb gab das 8:8-Unentschieden gegen Bergkamen-Rünthe II. Gegen Appelhülsen (6:9) und Warendorf (7:9) wurde es eng, doch konnten die Walstedder in den entscheidenden Situationen nicht punkten.

Insbesondere Ralf Becker und Stephan Avenhövel schienen an den Positionen zwei und drei überfordert zu sein. Lediglich Christoph Nulle weist mit 8:7 eine knapp positive Bilanz auf. Durchaus akzeptabel präsentierten sich die Fortunen in den Doppeln mit einer Bilanz von 17:19 Spielen.

Abzuwarten bleibt, ob Raphael Dittrich bald wieder zur Verfügung steht. Die Nummer sechs laboriert seit Wochen an einer Schulterverletzung. Wenn die knappen Spiele in der Rückrunde gewonnen werden, hat die erste Mannschaft noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt. Die Auftaktpartie gegen Everswinkel wird bereits Aufschluss geben.

2. Herren (1. Kreisklasse B):  Auch für die Reserve steht nach dem Aufstieg eindeutig der Klassenerhalt im Vordergrund. Aktuell rangiert das Team von Kapitän Michael Zeisler auf Platz zehn – mit 5:17 Punkten. Zwei Mannschaften liegen dahinter.

Die zweite Mannschaft zeigte durchwachsene Leistungen. Dies spiegelt sich auch in den Einzelbilanzen der Stammmannschaft wider. Dirk Bohnenkamp (9:10) zeigte die beste Leistung der Hinrunde. Die zwei Siege fuhr die Truppe gegen die DJK SuS Brambauer (9:5) und die TTF Lünen II (9:4) ein. Gegen Mitaufsteiger Erkenschwick III reichte es immerhin zu einem 8:8-Unentschieden.

Trainingsbedarf besteht für die Doppelpaarungen, denn hier gingen die meisten Spiele an die Gegner. In den vergangenen Partien war ein leichter Aufwärtstrend zu beobachten, doch konnte gegen Preußen Lünen V eine 7:5- Führung nicht ins Ziel gebracht werden. Am Ende verlor die Fortuna 7:9. In der Rückrunde sollen ein paar mehr Punkte gesammelt werden, gibt Michael Zeisler als Ziel vor.

3. Herren (2. Kreisklasse B):  Die Aufstellung wurde zu Saisonbeginn kräftig durcheinander gewürfelt. Es galt, schnell die Klasse zu sichern und sich im Mittelfeld zu etablieren. Aktuell steht Platz sieben von neun zu Buche. Drei Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber. Gegen die Tabellennachbarn Lünen-Wethmar (9:5), Ascheberg III (9:7) und Westfalia Senden IV (9:7) wurde gepunktet. Die Einzelbilanzen sind durchwachsen, lediglich Jürgen Zinselmeier (7:5) und Jan Dirk Wiewelhove (8:4) weisen positive Werte auf. Stark verbessert zeigten sich zum Schluss Lukas Kleimann (5:11) und Ersatzmann Andreas Micheel (5:1). - da

1. Herren: Jörg Freiherr 9:11, Ralf Becker 0:21, Stephan Avenhövel 2:17, Hans May 8:8, Christoph Nulle 8:7, Raphael Dittrich 4:3

2. Herren: Stefan Bohnenkamp 7:14, Christian Dik 5:15, Dirk Bohnenkamp 9:10, Markus Flöter 2:7, Michael Zeisler 6:8, Julian Thiele 3:10

3. Herren: Jan Dirk Wiewelhove 8:4, Kevin Kelm 1:7, Jürgen Zinselmeier 7:5, Lukas Kleimann 5:11, Hermann Tecklenborg 4:12, Guido Joka 5:9

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare