Fortunen machen Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt

+
Nach dem deutlichen Erfolg gegen Südkirchen gönnten sich die Walstedder eine Siegerzigarre: (von links) Raphael Dittrich, Kapitän Hans May, Ralf Becker, Stephan Avenhövel, der 1. Vereinsvorsitzende Clemens Kuhn, Christoph Nulle und Jörg Freiherr.

Walstedde - Kreisliga: Fortuna Walstedde – TTC Südkirchen: 9:2. Der Aufstieg in die Bezirksklasse ist unter Dach und Fach. Mit einem klaren Erfolg vor heimischem Publikum hat die erste Mannschaft von Fortunas Tischtennisabteilung den Abschied aus der Kreisliga besiegelt.

Dementsprechend groß war die Freude nach dem entscheidenden Sieg von Kapitän Hans May. Vor den Augen des Vereinsvorsitzenden Clemens Kuhn hatte das Sechser-Team eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und in Bestbesetzung einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg eingefahren. Damit ist Walstedde zwei Spieltage vor Saisonende der zweite Tabellenplatz bei fünf Punkten Vorsprung auf den Dritten TTV Waltrop III nicht mehr zu nehmen.

In bestechender Form präsentierte sich das Spitzendoppel Jörg Freiherr/Stephan Avenhövel, das sein Spiel mit 3:1 Sätzen gewann und seine makellose Rückrunden-Bilanz auf 9:0 ausbaute. Freiherr legte in den Einzeln direkt nach und gewann beide Partien klar mit 3:0. Die Punkte für die Gäste gaben das Doppel Hans May/Ralf Becker (0:3) und May im fünften Satz seines Einzels ab. Christoph Nulle und Raphael Dittrich entschieden sowohl ihr Doppel als auch ihre Einzel für sich. Avenhövel und Becker punkteten ebenfalls.

„Wir freuen riesig über den Aufstieg und wollen das nach dem letzten Spiel der Saison ausgiebig feiern“, sagte Kapitän May überglücklich. Am Samstag (15 Uhr) geht es beim SV Herbern weiter. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare