1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortunas Tischtennis-Herren verlieren ganz knapp

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erwischte einen rabenschwarzen Tag und blieb in drei Spielen ohne Siegchance: Ralf Becker.
Erwischte einen rabenschwarzen Tag und blieb in drei Spielen ohne Siegchance: Ralf Becker. © Jäggle

Kreisliga: Fortuna Walstedde - SuS Oberaden: 7:9. In einer spannenden Begegnung mussten sich Fortunas Tischtennis-Herren dem Tabellendritten äußerst knapp geschlagen geben.

Nach zwei Fünf-Satz-Erfolgen in den Doppeln und einem Sieg von Jörg Freiherr am oberen Paarkreuz riss der Faden der Walstedder. Die Gäste gewannen fünf Einzel in Folge. Erneut war es der überragende Freiherr, der die Gastgeber in die Spur zurückbrachte. Frank Korthaus, Raphael Dittrich und Christoph Nulle glichen sogar zum 7:7 aus, doch die deutlichen Niederlagen von Hans May und Freiherr/Nulle im Abschlussdoppel verhinderten eine große Überraschung.

„Wir haben gezeigt, dass wir gegen jeden Gegner in der Kreisliga mithalten können. Nun ist ein Sieg beim Tabellenletzten Werner SC Pflicht“, so Fortunas Mannschaftskapitän May mit Blick auf die Partie am Samstag, 2. Februar. Mit 10:18 Punkten sind die Walstedder Tabellenneunter und damit nicht auf einem Abstiegsplatz - tj

Auch interessant

Kommentare