Fußball

Bei 33 Chancen hört Coach Stratmann auf zu zählen

+
Traf zwei Mal: Vanessa Behrendt.

Walstedde - Testspiel: Fortuna Walstedde Frauen – DJK Adler Buldern: 4:1. Nach einer dreiwöchigen Pause sind die Fußballerinnen der Fortuna in den zweiten Teil der Vorbereitung eingestiegen. Im zweiten Testspiel gegen den Bezirksligisten aus dem Ortsteil von Dülmen gelang der zweite Sieg.

„Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden. Die Mädels haben gezeigt, dass sie es können“, sagte Daniel Stratmann nach einer „laufintensiven Einheit“.

Walsteddes Trainer sah eine erste Halbzeit, die „nicht so prickelnd“ gewesen sei. „Wir haben zu nervös agiert und viele Fehlpässe gespielt“, analysierte Stratmann. Zudem habe die Abstimmung nicht gepasst. Aus einer Ecke resultierte das frühe 0:1 (10.). Mit einem Doppelschlag drehte Vanessa Behrendt (Bild) die Partie noch vor der Pause (31., 35.).

Neuzugang Venjakob trifft

Im zweiten Durchgang lief es viel besser bei den Gastgeberinnen. „Die Mädels sind mit 100 Prozent aus der Kabine gekommen und haben Buldern fast an die Wand gespielt“, freute sich Stratmann. Die junge Mareike Venjakob erhöhte auf 3:1 (49.), Jana Strate setzte den Schlusspunkt (80.). Einen Kritikpunkt hatte der Coach trotzdem: „Unser großes Manko ist die Chancenverwertung. Ich habe nach 33 Chancen für uns aufgehört zu zählen.“

Bevor es am 26. August bei der DJK SG Nette wieder um Punkte geht, testen Fortuna Frauen am Sonntag, 19. August (15 Uhr), noch gegen den A-Kreisligisten TuS Wickede/Ruhr. 

Fortuna: Gerkamp, Funke, Behrendt, Homann, Kaufmann, Kock, Strate, Walters, Venjakob, Dagasan, Kalus (eingewechselt: Weile, Stiens, Mainusch, Lange)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare