Fortunas Frauen erwarten Spitzenreiter SV Herbern

+
Walsteddes Fußballerinnen, hier Michelle Etzel (rechts), erwarten Herbern.

Walstedde -  Frauen, Bezirksliga 7: Fortuna Walstedde – SV Herbern (Sonntag, 13 Uhr). Im ersten Spiel nach der Winterpause kommt es gleich zum Derby mit dem Spitzenreiter.

Die Gäste haben erst ein Mal verloren – auswärts noch gar nicht – und nur acht Tore kassiert – in 14 Spielen. Walsteddes Fußballerinnen sind Tabellensechster. Im Hinspiel unterlagen sie 2:3.

„Wir werden ein bisschen robuster agieren. Das können sie nicht haben“, sagt Fortunas Coach Volker Rüsing, der eine „Wundertüte“ aufbieten und defensiver als sonst aufstellen werde. „Wir haben einen schmalen Kader.“ Definitiv ausfallen wird Anna-Katharina Weile. Ob Alina Funke spielen kann, sei fraglich, so Rüsing.

Die Vorbereitung auf das erste Meisterschaftsspiel nach der Winterpause lief nicht so gut. Alle drei geplanten Testspiele gegen die SG Bockum-Hövel, BW Sünninghausen und den SuS Enniger fielen aus. - mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare