Fortunen gewinnen Testspiel in Werne 4:1

+
Walsteddes Joel Lange (links) erzielte zwei Tore.

Walstedde -  Testspiel: Werner SC II – Fortuna Walstedde: 1:4. 15 Tore hat Joel Lange in der Kreisliga A Beckum in dieser Saison bereits erzielt – in 16 Partien. Im Vorbereitungsspiel beim Tabellenneunten der Kreisliga A2 Münster stellte der Kapitän von Fortunas Fußballern erneut unter Beweis, wie gefährlich er vor dem gegnerischen Tor ist.

Mit zwei Treffern war Lange maßgeblich daran beteiligt, dass es nach der 1:3-Niederlage beim SV Herbern II zum Auftakt der Testspielphase den ersten Erfolg nach der Winterpause gab.

Auf dem Kunstrasenplatz in Werne hatte Nicolas Rosendahl die Walstedder in der 38. Minute in Führung gebracht. 0:1 stand es auch zur Pause. Nach dem Seitenwechsel – Coach Eddy Chart wechselte insgesamt fünf Mal – entschieden die Fortunen die Begegnung mit drei Toren innerhalb von 14 Minuten. Erst erhöhte Joel Lange Mitte der zweiten Halbzeit auf 0:2 (66.), dann traf der eingewechselte Julian Budde (70.). Lange sorgte in der 80. Minute für das vierte Tor der Gäste. Kurz vor Schluss gelang den Wernern der Ehrentreffer zum 1:4-Endstand (89.) – was natürlich besonders Walsteddes Keeper Felix Grote wurmte.

Das zunächst für Samstag geplante Spiele beim TuS Wiescherhöfen II war abgesagt worden. Bevor es am 21. Februar im Heimspiel gegen die SpVg Beckum II wieder um Punkte gehen wird, treten die Fortunen am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) zum letzten Testspiel beim Hammer Bezirksligisten TuS Wiescherhöfen an. - mak

Fortuna: Grote, Ke. Northoff, Ka. Northoff, J. Lange, Westhues, Ophaus, Simon, Rosendahl, Willner, Averhage, Gouw (eingewechselt: R. Lange, Vinnenberg, Schilling, Ndiaye, Budde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare