Fußball

Walstedde will sich mit drittem Sieg in Serie weiter Luft verschaffen

Wird Fortuna Walstedde fürs Erste verletzt fehlen: Fabian Beckmann (rechts). Foto: Kleineidam
+
Wird Fortuna Walstedde fürs Erste verletzt fehlen: Fabian Beckmann (rechts).

So schnell kann es gehen im Fußball. Nach den beiden Pleiten zum Saisonstart war die Laune im Keller. Zwei Siege später sieht die Welt schon wieder ganz anders aus in Walstedde. „Das gibt Aufschwung“, sagt Trainer Oliver Koch. „Die Stimmung ist deutlich besser, die Jungs haben Selbstvertrauen gewonnen. Das ist ja ganz normal.“

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – Rot-Weiß Vellern (Sonntag, 15 Uhr). Was Kochs Zukunft bei Fortuna betrifft, gab es bis Freitag noch keine Neuigkeiten von offizieller Seite. Der 45-Jährige hat sich am Freitagabend nach dem Abschlusstraining mit der sportlichen Leitung zusammengesetzt. Am Sonntag im Heimspiel gegen den direkten Verfolger aus Vellern werde er auf jeden Fall wieder an der Seitenlinie stehen, sagt Koch. Für ihn ist es eine weitere richtungsweisende Partie. „Ich sehe das als Sechs-Punkte-Spiel an.“

Gegner

Durch die Siege gegen die Ahlener SG und beim SuS Enniger verbesserten sich die Walstedder vom letzten auf den neunten Rang. Die Gäste aus Vellern sitzen ihnen als Zehnter direkt im Nacken, haben zwei Punkte weniger. Niederlagen kassierte der Rivale gegen Vorwärts Ahlen (3:6), ASK Ahlen (1:4) und zuletzt gegen Roland Beckum (1:2), als die Rot-Weißen eine Führung verspielten. Beim einzigen Sieg, dem 4:3 gegen Westfalia Vorhelm, gab Vellern trotz Überzahl zweimal eine Führung aus der Hand, erzielte kurz vor Schluss aber den Siegtreffer. Einen weiteren Punkt gab es in Ennigerloh (1:1).

Vier der fünf Gegner gehören zurzeit zu den Top Fünf der Liga. Daher sagt Fortunas Coach Koch: „Wir dürfen uns von der Tabelle nicht täuschen lassen.“ Er erwartet ein Duell „auf Augenhöhe“ und ein Kampfspiel auf dem Naturrasenplatz. „Da wird sich relativ schnell zeigen, wer mehr will und gewinnen möchte.“

Personal

Die personelle Situation, die zuletzt zum Teil äußerst angespannt war, hat sich leicht erholt. „So langsam kommen diejenigen, die verletzt oder im Urlaub gewesen sind, zurück“, freut sich Koch. Robin Lange nimmt wieder an den Einheiten teil, sein Einsatz am 6. Spieltag war vor dem Wochenende aber noch fraglich. Joel Lange ist am Mittwoch nach mehrwöchiger Pause das erste Mal wieder beim Training gewesen. Er sei allerdings noch keine Option für Sonntag, so Koch. Kai und Kevin Northoff, die in Enniger ebenfalls fehlten, haben am Mittwoch nicht trainiert. „Wir warten den Freitag ab und gucken, ob es geht“, sagt Koch.

Bänderriss

Schlimm erwischt hat es Fabian Beckmann. Er ist umgeknickt, hat sich einen Bänderriss im Knöchel zugezogen und wird der ersten Mannschaft vorerst fehlen. Koch schätzt, dass Beckmann vier bis sechs Wochen ausfällt, und sagt: „Das ist ganz bitter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare