Fußball

Fortunen finden in Liesborn ihren Meister

+
Thorsten Ernst (links) verlor mit Walstedde 1:3 gegen den Spitzenreiter Westfalen Liesborn. Niclas Schramme traf zwei Mal für die Gäste.

Walstedde - Die Fußballer von Fortuna Walstedde haben im Spitzenspiel der Kreisliga A Beckum ihren Meister gefunden. Nach der 1:3-Niederlage gegen Westfalen Liesborn ist der Traum vom Aufstieg für diese Saison endgültig ausgeträumt und den Gästen der Titel kaum noch zu nehmen.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – SV Westfalen Liesborn: 1:3. Eddy Chart zeigte sich direkt nach dem Abpfiff als fairer Verlierer. „Liesborn hatte mehr vom Spiel“, sagte Fortunas Trainer und bezeichnete den Erfolg des Tabellenführers als „verdient“. Allerdings ärgerte sich Chart auch über die Gegentreffer. „Es ist schade, dass wir die Niederlage durch solche dummen Tore kassiert haben. Wir müssen konsequenter verteidigen.“ In der Tabelle sind die Walstedder nur noch Dritter, weil der SV Neubeckum (3:3 bei ASK Ahlen) vorbeigezogen ist, der Rückstand auf Liesborn ist auf 13 Punkte angewachsen.

Im Topspiel musste Chart nicht nur auf Nicolas Rosendahl (fünfte Gelbe Karte), Kai Eckert (Knieverletzung) und Kevin Northoff (Aufbautraining) verzichten, sondern auch auf den verletzten Sebastian Gouw. In der Anfangsphase passierte so gut wie gar nichts. Erst in der 19. Minute gab es die erste gute Gelegenheit. Liesborns Torjäger Niclas Schramme verfehlte das Ziel mit einem Freistoß deutlich. Kurz darauf hatte Roman Nölle eine dicke Chance, bekam aber keinen Druck hinter den Ball (21.). Einen Treffer von Johannes Drees erkannte der Schiedsrichter wegen Abseits nicht an (25.).

Kreisliga A Beckum Fortuna Walstedde – Westfalen Liesborn 1:3

Die Fortunen waren nach vorne ideen- und harmlos. Den ersten Abschluss der Walstedder bekamen die Zuschauer erst in der 40. Minute zu sehen. Ein Flachschuss von Tobias Ophaus ging rechts am Tor vorbei (40.). Der zweite Versuch saß: Joel Lange sorgte mit einem aus 25 Metern direkt verwandelten Freistoß für die Führung, Gäste-Schlussmann Laurenz Wittkampf sah bei dem Aufsetzer nicht gut aus (42.). Doch der Favorit antwortete postwendend. Schramme traf aus abseitsverdächtiger Position zum 1:1 (44.). Chart wartete vergeblich auf den Pfiff des Unparteiischen. „Wir hätten das 1:0 mit in die Pause nehmen müssen, dann wäre das Spiel anders ausgegangen“, sagte Fortunas Coach.

--- Die Tabelle ---

Aus einem Fehlpass des jungen Leon Hartmann resultierte das 1:2. Spielertrainer René Wessels legte quer auf Schramme, der musste den Ball nur noch über die Linie drücken (63.). Nach dem 1:3 – Kapitän Frederik Holtmann traf nach einem Doppelpass mit Wessels ins lange Eck (73.) – war die Partie entschieden. In der Schlussphase schoss Marcel Brillowski drüber (81.), auf der anderen Seite scheiterten Schramme (88.) und Wessels (90.) an Walsteddes Keeper Andreas Averhage.

Fortuna: Averhage, Ernst, Freitag, Beckmann (60. Scheffler), Hartmann (70. Starkmann), Ophaus, Vinnenberg (80. Borgschulte), Ka. Northoff, Brillowski, J. Lange, R. Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare