1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Berkemeier überzeugt: Fortunas Gegner feiert in Walstedde die Meisterschaft

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Jan Berkemeier (links) und Torwart Bosse Breer aus der A-Jugend spielten für Fortuna Walstedde.
Jan Berkemeier (links) und Torwart Bosse Breer aus der A-Jugend spielten für Fortuna Walstedde. © Thomas Töns

Gefeiert wurde während der Sportwoche. Beim Heimspiel der ersten Mannschaft waren es allerdings die Gäste, die jubelten. Der Tabellenführer aus Ahlen machte mit dem 19. Saisonsieg die Meisterschaft perfekt.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – Ahlener SK 1:5. „Wir haben verdient verloren, der ASK war schon stärker. Aber das Spiel hätte auch 3:5 enden können“, sagte Walsteddes Co-Trainer Joel Lange. Ein großes Lob gab es für Jan Berkemeier. Er war einer von fünf A-Jugendlichen, die spielten. „Seine Sonderaufgabe war, Erkan Baslarli zu verfolgen.“ Der Torjäger traf zwar vom Elfmeterpunkt (3.) und später zum 1:5 (89.), doch Berkemeier habe seine Sache „brutal gut gemacht“, sagte Lange.

Nach dem frühen Rückstand durch einen „unglücklichen“ Strafstoß und dem schnellen 0:2 (8.) verkürzte Julien Winkler für die Fortunen (22.). „Wir waren kurz dran“, so Lange. Doch noch vor der Pause fiel das 1:3 (38.). Danach schoss Sven Broszeit an den Pfosten und Winkler drüber. „Wir hätten auch auf 3:3 stellen können“, meinte Lange. Doch mit dem 1:4 (67.) war die Partie entschieden. Für die Walstedder war es die fünfte Niederlage in Serie, in der Tabelle ging es runter auf Platz zehn.

Die Ahlener zogen sich nach dem Abpfiff die Meister-T-Shirts über.
Die Ahlener zogen sich nach dem Abpfiff die Meister-T-Shirts über. © Thomas Töns

Fortuna: Breer – Nettebrock (70. Averkamp), Hartmann, Berkemeier, L. Buttermann (46. Nieddu) – Broszeit, Junfermann (46. R. Lange) – Gouw (46. Kilian), Fuhr, Jul. Winkler – Mrozik

Auch interessant

Kommentare