1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortuna Walstedde trotz Personalsorgen voller Zuversicht

Erstellt:

Von: Karsten Steenbrede

Kommentare

Kevin Northoff wird Fortuna Walstedde beim Auswärtsspiel in Lette fehlen.
Kevin Northoff wird Fortuna Walstedde beim Auswärtsspiel in Lette fehlen. © Matthias Kleineidam

Mit einigen Personalsorgen blickt Walsteddes Trainer Daniel Rohde auf die nächste Auswärtsaufgabe beim Tabellenvierten VfB Germania Lette.

Fußball, Kreisliga A (Beckum): VfB Germania Lette - Fortuna Walstedde (15 Uhr, Kunstrasenplatz Letter Sportpark). „Das Spiel am letzten Sonntag gegen Oelde hat uns nicht nur einige Körner gekostet, sondern auch vier Verletzte gebracht“, sagt Rohde. Fabian Döring (Muskelfaserriss), Kevin Northoff (Gesäßmuskelzerrung), Kris Neukäter (Schulterprellung) werden ebenso wie Robin Lange (Urlaub) nicht zur Verfügung stehen. „Am schlimmsten hat es aber Miles Gottschlich erwischt. Er hat einen Anbruch des Sprunggelenks und einen Bänderriss davongetragen“, so Rohde über den erfahrenen Abwehrspieler. „Und noch weitere vier bis fünf Spieler werden ausfallen.“

Entsprechend war die Trainingsbeteiligung unter der Woche geringer als üblich, doch trotzdem fahren die Fortunen mit einigem Optimismus in den Oelder Vorort. Zwar haben die Germanen zuletzt drei Siege in Serie eingefahren und dürften mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in die Partie gehen, doch in Walstedde erwartet man ein Duell auf Augenhöhe. „Lette hat bisher nur gegen Gegner von unten gespielt. Ich denke, sie sind unsere Kragenweite“, glaubt Rohde, der nicht viel über die Gastgeber in Erfahrung bringen konnte und VfB-Torjäger Marc-Rene Witte (sieben Tore) nicht in Manndeckung nehmen wird. „Wir wollen uns auf unsere Stärken besinnen und nicht auf einzelne Spieler beim Gegner schauen. Wir sind mit fünf Punkten kurz über dem Strich, was nicht unsere Ambitionen sind. Sicherlich werden wir etwas vorsichtiger beginnen, aber wir müssen endlich mal wieder gewinnen.“ Helfen sollen dabei vor allem Schlussmann Andreas Averhage und Stürmer Julien Winkler, die zurück in die Startaufstellung rücken.

Auch interessant

Kommentare