„Wir wollen andere Maßstäbe setzen“: Fortuna eröffnet Fußball-Campus

Kindern und Jugendlichen ein Zuhause im Sport geben – das sehen die Fortunen aus Walstedde als ihre Aufgabe im Nachwuchsbereich an.
+
Kindern und Jugendlichen ein Zuhause im Sport geben – das sehen die Fortunen aus Walstedde als ihre Aufgabe im Nachwuchsbereich an.

„Wir planen heute für morgen“ – diese Devise verfolgt die Fußballabteilung von Fortuna Walstedde aktuell. Die Verantwortlichen wollen die sportliche Zwangspause nutzen, um ein neues Jugendkonzept umzusetzen und den Verein weiterzuentwickeln. Eine von mehreren Ideen ist ein Fußball-Campus für die Mädchen und Jungen.

Michael Reckmann ist seit August Koordinator Jugendfußball bei Fortuna. Schon damals hatte er die Baustellen in der Nachwuchsarbeit angesprochen. „Wir wollen die Übungsleiter in Zukunft vernünftig ausbilden und schulen. Das hat Fortuna bislang versäumt“, wurde er in einem Interview mit dem WA deutlich. In einer Online-Konferenz, an der auch der 1. Vorsitzende des Gesamtvereins und zugleich der Chef der Abteilung, Olaf Lenz, sowie der Koordinator Männerfußball, Daniel Budde, teilnahmen, bekräftigte er sein Vorhaben nun. „Wir müssen Dinge ändern. Vieles, was wir gemacht haben, ist zwar gut, aber nicht mehr zielführend“, sagte Reckmann und betonte nochmals, wie wichtig eine „vernünftige Trainerausbildung“ sei. „Wir wollen andere Maßstäbe setzen.“

Das hört Lenz natürlich gerne. „In der Fußballabteilung tut sich einiges“, sagt der Vorsitzende und freut sich, dass Reckmann und Budde seit der Gründung des Abteilungsvorstandes im Sommer 2020 schon „ein paar Dinge“ verändert hätten. Den sogenannten Fußball-Campus zu eröffnen, sei ein weiterer Schritt zu einer besseren Ausbildung im Nachwuchsbereich.

Einteilung Jugend

Die Fußballabteilung von Fortuna Walstedde hat sich für die Jugendmannschaften Namen überlegt. Eingeteilt wird der Nachwuchs demnach in zwei Gruppen:

Fortuna Young Devils (G- bis D-Jugend), Ziele: Die Fußball-Basics lernen und den Spaß sowie die Begeisterung am Spiel fördern.

Fortuna Akademie (C- bis A-Jugend), Ziele: Die Fähigkeiten der Spieler fördern und das eigene Spiel unter optimalen Bedingungen weiterentwickeln.

Auch Budde ist voller Tatendrang. „Wir haben eine super Truppe.“ Der Abteilungsvorstand sei eifrig und ambitioniert. „Wir sehen durch die Corona-Pause eine gute Chance, uns weiterzuentwickeln“, sagt der Koordinator Männerfußball. Ziel des Vereins sei es, attraktiv für Kinder und Eltern zu sein. Ein Pluspunkt sei auf jeden Fall die Sportanlage am Böcken in Walstedde mit einem Kunstrasen- und einem Rasenplatz, der seit Kurzem eine automatische Beregnungsanlage zur optimalen Bewässerung hat, sowie einem Vereinsheim. „Wir haben eine super Lage zwischen Hamm und Münster“, sagt Budde. Reckmann unterstreicht: „Ein gut ausgestattetes Trainingsgelände und ein attraktiver Treffpunkt sind der Mittelpunkt eines Vereins.“

Spieler für U17 gesucht

Aktuell stellen die Fortunen sieben Jugendmannschaften, darunter eine für U15-Mädchen (vorher U13). Was fehlt, sind die U17-Junioren. Für alle anderen Altersklassen der Jungen gibt es Teams. „Wir wollen in der nächsten Saison wieder eine U17 melden“, sagt Budde. Das ist kein leichtes Unterfangen. Um einen ausreichend großen Kader zu formieren, muss der Verein Spieler anwerben. Doch wie kann man Jugendlichen in dem Alter eine Mitgliedschaft schmackhaft machen? Fortuna plant unter anderem eine Grundausstattung der Kinder und Jugendlichen für den Trainings- und Spielbetrieb. Die umfasst einen Trainings- und einen Präsentationsanzug, Trikot, Hose und Stutzen, eine Sporttasche und ein Vereins-T-Shirt .

Wertvolle Erfahrungen

„Wie Kinder und Jugendliche zu Fortuna Walstedde kommen, ist ganz unterschiedlich“, sagt Reckmann. „Was sie bei uns lernen, sind wertvolle Erfahrungen für das Leben.“ Fortuna vermittele soziale Grundkompetenzen wie Teamfähigkeit. „Unsere Aufgabe ist es, Kindern und Jugendlichen im Sport ein Zuhause und einen attraktiven Treffpunkt zu geben“, sagt der Koordinator Jugendfußball. Darum plant die Abteilung heute schon für morgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare