1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortuna Walstedde hat keine guten Erinnerungen an Wadersloh

Erstellt:

Von: Karsten Steenbrede

Kommentare

Till Starkmann (links) steht der Fortuna am Sonntag in der Auftaktpartie gegen Wadersloh wieder zur Verfügung.
Till Starkmann (links) steht der Fortuna am Sonntag in der Auftaktpartie gegen Wadersloh wieder zur Verfügung. © Thomas Toens

Wie schon im Vorjahr tritt Fortuna Walstedde am Sonntag (15 Uhr) beim TuS Wadersloh an und hat keine guten Erinnerungen an den letzten Saisonauftakt.

Walstedde - „Wir sind dort mit einem 0:7 gestartet“, blickt der neue Fortuna-Trainer Daniel Rohde zurück. „Man hat den Jungs diese Woche im Training angemerkt, dass sie unbedingt etwas gutmachen wollen. Wir gehen in jedes Spiel mit dem Ziel, es zu gewinnen und so werden wir auch in Wadersloh auftreten.“

Die Gastgeber, Fünfte der Vorsaison, haben erneut eine gute Mannschaft zusammen, sodass die Walstedder eine konzentrierte und über 90 Minuten konstante Leistung abrufen müssen. Das nötige Selbstvertrauen sollte nach dem Turniersieg beim Schlering-Cup und dem Pokalerfolg über Vorwärts Ahlen vorhanden sein. Ausfallen werden Luis Buttermann (Leistenprobleme) und Thorsten Rehbaum (Urlaub). Till Starkmann und Max Tegemann kehren hingegen in den Kader zurück. „Wir werden 17 bis 19 Mann zusammen haben und wollen etwas Zählbares mitnehmen. Vorher spielt unsere zweite Mannschaft, so dass auch für Unterstützung gesorgt ist“, so Rohde.

Auch interessant

Kommentare