Neuer Name

Fortuna Walstedde hat jetzt eine Gesundheits- und Breitensportabteilung

Nutzen auch den Kunstrasenplatz als Sportstätte: die Gesundheits- und Breitensportler von Fortuna Walstedde.
+
Nutzen auch den Kunstrasenplatz als Sportstätte: die Gesundheits- und Breitensportler von Fortuna Walstedde.

Neuer Name, Verstärkung für den Vorstand und Neustart aller Gruppen, die Corona-bedingt lange pausieren mussten: Während der Mitgliederversammlung der Gesundheits- und Breitensportabteilung von Fortuna Walstedde in der Sporthalle gab es einiges zu besprechen.

Walstedde – Als Erstes griff Uwe Buchta das Thema der Namensänderung in „Gesundheits- und Breitensportabteilung“ auf. „Wir wollen dadurch der Grundausrichtung zum Gesundheitssport und der entsprechenden fachlichen Qualifikationen der Übungsleiter gerecht werden“, erklärte der zweite Vorsitzende der Abteilung. „Gleichzeitig bedeutet das eine Aufwertung des Sportangebots für Fortuna“, schob er hinterher. Dem anschließenden formalen Schritt über die damit einhergehende Änderung der Abteilungsordnung stimmten die 16 anwesenden Mitglieder einstimmig zu.

Bei den Wahlen wurden Uwe Buchta als stellvertretender Vorsitzender und Greta Averkamp als zweite Jugendvertreterin wiedergewählt. Als neues Gesicht wurde Kirsten Paschko in den Vorstand gewählt. Sie übernimmt die zuvor vakante Stelle der zweiten Kassiererin. Außerdem wurde Finja Meininghaus als dritte Jugendvertreterin bestimmt. Die Kassenprüfung im nächsten Jahr werden Claudia Knipping und Conny Smeilus übernehmen.

Gruppen nutzen Kunstrasen

Im Jahresbericht erinnerte Beate Kosela an die erste Abteilungsversammlung im Januar 2020. Ebenfalls blickte sie auf die Hindernisse, die die Corona-Pandemie den Gesundheits- und Breitensportlern in den Weg gelegt hatte, zurück. „Wir ließen uns davon nicht unterkriegen und entwickelten etwa die Challenge ‚Fortuna bleibt fit‘, um den Sportgruppen und allen anderen Fortunen zumindest über Videos nah zu sein“, bemerkte die Abteilungsleiterin. Zudem erzählte sie, dass viele Gruppen den Kunstrasenplatz in den vergangenen Monaten als Sportstätte genutzt hätten. Besonders freute sie sich, dass fast alle Gesundheits- und Breitensportler beim digitalen Wälster Lauf mitgemacht hätten. „Das zeigt den Zusammenhalt in unserem Verein“, sagte Kosela.

Ziel: Sportangebot erweitern

Kurz stellte die Abteilungsleiterin auch den Fitness-Zirkel rund um das künstliche Grün auf dem Sportplatz vor und ging darauf ein, dass alle Gruppen unter Beachtung des entwickelten Hygienekonzepts wieder aktiv sind. „Für die Zukunft möchten wir unser Sportangebot erweitern, die Kooperationen mit den beiden Kitas intensivieren und wieder regelmäßig unsere Übungsleitertreffen durchführen“, so Kosela abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare