Aufstieg für die Fortuna zum Greifen nah

+
Auch Raphael Dittrich leistete seinen Beitrag zum klaren Sieg gegen Lünen.

Walstedde -  Kreisliga: Fortuna Walstedde – TTV Preußen Lünen III: 9:4. Klarer Sieg im Spitzenspiel, nur noch vier Saisonspiele und fünf Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten aus Waltrop: Durch den deutlichen Erfolg gegen Lünen ist der Aufstieg in die Bezirksklasse für die Tischtennis-Herren der Fortuna in greifbare Nähe gerückt.

„Jetzt müssen wir ernsthaft über den Aufstieg nachdenken“, sagte Kapitän Hans May freudestrahlend.

Der Spitzenreiter, der bis dato noch nicht verloren hatte, trat dezimiert – mit nur fünf Spielern – in Walstedde an. Die Fortunen gingen umso motivierter in die Partie, um die Punkte zu Hause zu behalten. In den Doppeln holten Jörg Freiherr und Stephan Avenhövel einen Punkt, Hans May und Ralf Becker verloren. Das dritte Doppel ging kampflos an die Gastgeber. Im oberen Paarkreuz gewann Freiherr, May musste seinem Kontrahenten gratulieren. Christoph Nulle, Avenhövel und Becker (kampflos) holten in der ersten Einzelrunde ebenfalls Punkte, Raphael Dittrich verlor. Freiherr und Avenhövel behielten auch in ihrem zweiten Spiel die Nerven und gewannen in fünf Sätzen. Zusammen mit May machten sie den 9:4-Erfolg perfekt.

Im nächsten Spiel beim Neunten Erkenschwick II am Freitag sollte es einen Pflichtsieg geben, hofft May. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare