1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortuna Walstedde triumphiert in Drensteinfurt

Erstellt:

Von: Peter Schwennecker

Kommentare

Strahlende Turniersieger. Fortuna Walstedde gewinnt das Turnier in Drensteinfurt
Strahlende Turniersieger. Fortuna Walstedde gewinnt das Turnier in Drensteinfurt. © Thomas Töns

Mit einem 2:0-Finalerfolg über die DJK Grün-Weiß Albersloh gewann Fortuna Walstedde das Fußballturnier um den Schlering-SVD-Cup beim SV Drensteinfurt.

Drensteinfurt – Das Fazit von Walsteddes Trainer Daniel Rohde nach Abschluss des Fußball-Turniers um den Schlering-SVD-Cup fiel positiv aus, nicht nur weil seine Fortuna das Endspiel gegen die DJK GW Albersloh gerade mit 2:0 (0:0) gewonnen hatte. „Das war ein richtig gutes Turnier für uns“, meinte Rohde. „Wir hatten schon in der Vorrunde zwei attraktive Begegnungen mit Rinkerode und Drensteinfurt. Unter dem Strich: Wir kommen gerne wieder“, sagte der Walstedder Coach.

Lange sah es am Donnerstagabend im Endspiel aber nicht nach einem deutlichen Erfolg gegen die Albersloher aus. „Wir sind überhaupt nicht gut in die Begegnung gekommen“, meinte Rohde. Daher verlief das Finale bis zur Pause sehr ausgeglichen. Ein Lattentreffer von Kai Northoff war alles, was die Walstedder in der ersten Hälfte gefährlich auf das Tor der Albersloher brachten.

Rote Karte der Knackpunkt

Die leisteten dann auch im zweiten Durchgang erbitterten Widerstand. „Die haben das über weite Strecken sehr gut gemacht“, lobte Rohde den kampfstarken Gegner, der in keiner Phase der Partie aufsteckte. Auch nicht, als es gegen die Albersloher nach 65 Minuten eine Rote Karte wegen einer Notbremse gab.

„Das war der Knackpunkt im Spiel“, gestand auch Wal-steddes Trainer ein. „Danach haben wir es richtig gut gemacht, unsere Überzahl überlegt ausgespielt und uns am Ende im Abschluss dann auch wieder als sehr effektiv erwiesen. Es dauerte aber recht lange, bis die entscheidenden Treffer fielen. In der 82. Minute war es Julien Winkler, der zum vielumjubelten 1:0 für die Walstedder traf. Zwei Minuten vor dem Ende beseitigte Randy-Daniel Mrozik dann auch die letzten Zweifel am Triumph der Walstedder.

Im Pokal gegen Vorwärts Ahlen

Die freuen sich jetzt auf das Pokalspiel am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf eigenen Platz gegen Vorwärts Ahlen. „Genau der richtige Gegner, den wir vor dem Saisonstart noch einmal brauchen“, meinte Rohde zur anstehenden Aufgabe.

Für den Walstedder Coach ist der Klassenkonkurrent aus Ahlen der große Meisterschaftsfavorit in der Kreisliga A. Für die Fortuna wird die Partie also zur Standortbestimmung.

Auch interessant

Kommentare