1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Fortuna überrascht in Wadersloh mit 5:1 nach 0:1-Rückstand

Erstellt:

Von: Peter Schwennecker

Kommentare

Daniel Rohde freute sich am Ende über den Sieg in Wadersloh.
Daniel Rohde freute sich am Ende über den Sieg in Wadersloh. © Privat

Traumstart für die Walstedder Fortuna in der Fußball-Kreisliga A Beckum. Die Mannschaft siegte am Sonntag deutlich mit 5:1 (2:1) beim TuS Wadersloh.

Drensteinfurt - Sie brachte damit ihren Coach Daniel Rohde so richtig ins Schwärmen. „Das habe ich als Trainer noch nie erlebt. Wir haben ein gutes Umfeld, eine wirklich tolle Mannschaft. Das war eine klasse Leistung“, lobte Rohde sein Team.

Dabei fanden die Walstedder zunächst überhaupt keinen Zugriff und mussten nach sieben Minuten sogar ein Gegentor durch Julian Osburg hinnehmen. Erst nach 20 Minuten und einer Trinkpause legten die Fortunen den Schalter um. Keinen Zaubertrank, nur reines Wadersloher Sprudelwasser hatte Rohde seinen Schützlingen gereicht. „Danach haben wir richtig Gas gegeben, fast jeden Zweikampf gewonnen“, meinte Rohde, der sich darüber freute, dass sein Team schon bis zur Pause die Begegnung durch Tore von Julian Winkler (36.) und Robin Lange (45.) drehte.

Auch im zweiten Durchgang benötigten die Gäste eine kurze Anlaufzeit, doch nach einer Umstellung im Angriff und der Einwechslung von Randy-Daniel Mrozik wurde das Ergebnis am Ende deutlich. Julien Winkler wich auf den Flügel aus und überließ Mrozik das Sturmzentrum. Mrozik traf zunächst kurz vor Schluss zum 1:3, Winkler legte in der Nachspielzeit das 1:4 nach. Und den Schlusspunkt zum 1:5 (90.+5) setzte wiederum Mrozik. P.Sch.

Fortuna Walstedde: Averhage – Kevin Northoff (71. Starkmann), Hartmann (82. Döring), Gottschlich, Tiggemann – Lange, Broszeit (71. Mrozik) – Fuhr (90. Alessandro Nieddu), Fabrizio Nieddu, Kai Northoff – Winkler

Tore: 1:0 Osburg (7.), 1:1 Winkler (36.), 1:2 Lange (45.), 1:3 Mrozik (89.) 1:4 Winkler(90.+3) , 1:5 Mrozik (90. +5)

Auch interessant

Kommentare