Staffeln sind eingeteilt: Vier neue Gegner für SVD-Zweite

Dominik Heinsch, Trainer des SV Drensteinfurt II Foto: Kleineidam
+
Dominik Heinsch, Trainer des SV Drensteinfurt II

Der Kreis 24 Münster des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat die Staffeln der Kreisligen A, B und C der Männer eingeteilt. Für die zweite und die dritte Mannschaft des SV Drensteinfurt sowie die Zweitvertretung des SV Rinkerode ändert sich nicht viel.

Drensteinfurt/Rinkerode – Der SV Rinkerode I tritt – wie bereits berichtet – in der nur zwölf Teams zählenden Kreisliga A2 an. An den Gegnern hat sich nichts mehr geändert.

Die SVD-Zweite kämpft wie in der vergangenen Saison in der Kreisliga B3 – es ist erneut eine 15er Staffel – um Tore und Punkte. Neue Gegner sind der FC Polonia Münster und der VfL Senden III als Aufsteiger sowie der TuS Saxonia Münster II und die DJK Wacker Mecklenbeck II, die aus der B1-Liga dazustoßen. Nicht mehr dabei sind die drei Aufsteiger TuS Hiltrup II, Saxonia Münster I und der SC BW Ottmarsbocholt sowie der SV Bösensell II, der in die B1 gewechselt ist. Der Birati Club Münster hat als Tabellenletzter die Klasse gehalten, weil es aufgrund des Saisonabbruchs im Amateurfußball keine Absteiger gab.

Amelsbüren nicht zu unterschätzen

„Ich glaube weiterhin, dass es die stärkste B-Liga von den vorhandenen dreien ist und dass jeder jeden schlag kann“, sagt SVD-Trainer Dominik Heinsch. Einen Favoriten gibt es für den 31-Jährigen nicht. „Aber ich glaube, dass man Amelsbüren diese Saison nicht unterschätzen sollte.“

Derbys für SVD-Dritte

Die Drittvertretung des SV Drensteinfurt spielt weiterhin in der Kreisliga C4 (erneut eine 14er Staffel) und darf sich auf jeweils zwei Derbys gegen den SV Rinkerode II und GW Albersloh II freuen. Die Plätze von Senden III und Polonia Münster, die in die Kreisliga B aufgestiegen sind, und des ESV Münster (C1) haben die zweite Mannschaft des SC Gremmendorf und Athletico Union – beide wurden neu gemeldet – und Absteiger SV Herbern III eingenommen.

„Wir haben drei neue Mannschaften dabei, die wir nicht kennen und somit auch nicht einschätzen können. Die anderen sind uns bekannt und wir wissen wie wir zu spielen haben, um diese zu bezwingen“, sagt SVD-Coach Malte Wessel. Die Stewwerter sind „noch im lockeren Aufbautraining, bevor wir Anfang August mit der Vorbereitung starten werden. Wir wollen auf jeden Fall eine erfolgreiche Saison spielen, werden alles dafür tun.“

Saisonstart im September

„Mein Dank gilt dem Vorsitzenden des Kreisfußballausschusses, Helmut Thihatmar, der in enger Abstimmung mit dem Kreisfußballausschuss die Einteilung vorgenommen hat“, so Norbert Krevert, der 1. Vorsitzende des Fußballkreises Münster. „Nach heutigem Stand gilt als sicher, dass die Saison im September beginnt. Ein genaues Datum kann leider noch nicht genannt werden.“

Voraussichtlich am Donnerstag, 6. August, findet die Kreisfußballkonferenz statt, bei der die Verantwortlichen über die Regelungen für die neuen Saison berichten. „Diese Konferenz findet – hoffentlich zum letzten Mai – online statt“, teilt Krevert mit.

Kreisliga B3 (Staffelleiter Norbert Krevert): Werner SC II, SV Südkirchen, FC Nordkirchen II, SC Capelle, SV Drensteinfurt II, VfL Senden II, Centro Espanol Hiltrup, SC Gremmendorf, Birati Club Münster, TuS Saxonia Münster II, DJK GW Amelsbüren, SV Concordia Albachten II, FC Polonia Münster, VfL Senden III, DJK Wacker Mecklenbeck II

Kreisliga C4 (Staffelleiter Norbert Krevert): SC Capelle II, TuS Ascheberg II, SC BW Ottmarsbocholt II, SV Drensteinfurt III, SG Selm II, SV Südkirchen II, DJK GW Albersloh II, SV Rinkerode II, DJK GW Amelsbüren II, VfL Senden IV, TuS Hiltrup III, SV Herbern III, SC Gremmendorf II, Athletico Union

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare