1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Dieser Spieler soll dem SVD helfen, die Sturmprobleme zu lösen

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Der SV Drensteinfurt freut sich auf einen neuen Spieler.
Der SV Drensteinfurt freut sich auf einen neuen Spieler. © Verein

Drensteinfurt - Fabian Frönd wird in der Rückrunde für die Fußballer des SV Drensteinfurt auflaufen. Das gab Oliver Logermann, der Trainer des Bezirksligisten, bekannt. Frönd, der schon 35 Jahre alt ist, soll dabei helfen, die Probleme in der Offensive zu lösen.

„Er sollte mit seinen zwei Metern in der Lage sein, vorne die Bälle zu halten und Tore zu schießen“, sagt Logermann über den Landesliga-erfahrenen Stürmer, der in Ascheberg wohnt und zwei Kinder hat. „Auch als Typ können wir ihn super gebrauchen.“

Frönd wurde in der Jugend des SC Münster 08 ausgebildet und spielte auch danach für Nullacht. Außerdem trug er als Senior die Trikots von GW Gelmer, des BSV Roxel und des TuS Ascheberg. Der „ganz gute Bekannte“ von Logermann war zuletzt zwar vereinslos, hält sich aber mit Tennis fit. Zunächst verstärkt Frönd den SVD bis zum Saisonende.

Beim Ausber-Cup in Everswinkel

Am Donnerstag (20. Dezember) nehmen die Drensteinfurter am 26. Ausber-Cup teil, einem Turnier in der Everswinkeler Kehlbachhalle. Der SVD trifft in seiner Vorrunden-Gruppe zunächst auf die SG Sendenhorst (19 Uhr) und danach auf RW Vellern und die DJK SV Mauritz. Alle drei Gegner spielen in der Kreisliga A.

Auch interessant

Kommentare