Voltigieren

Ausgeschlafen: Erste Aufstiegsnote für Drensteinfurt I

+
Erster Platz in Borgholzhausen: das Team des RV Drensteinfurt mit den Trainerinnen Eva Hanewinkel und Svenja Budde sowie Pferd „Ruby“.

Drensteinfurt - Früh aufstehen hieß es wieder für die erste Mannschaft der Voltigierabteilung des RV Drensteinfurt. Sie nahm am Sonntag beim Reit- und Fahrverein Ravensberg in Borgholzhausen am nächsten Qualifikationsturnier teil.

Die Verfassungsprüfung für die Pferde fand schon um 8 Uhr statt. „Ruby“ kam ohne Probleme durch die Gesundheitskontrolle der Tierärzte und konnte so für den Pflichtstart vorbereitet werden. Die Mannschaft hatte die vergangenen Wochen intensiv genutzt und an der Plicht gearbeitet. Das zahlte sich in der Prüfung aus. Auch die Kür wurde nochmals gründlich geübt. „Trotz kleiner Wackler turnten die Voltigiererinnen eine sicher Vorstellung“, teilte Abteilungsleiterin Kordula Wernsmann mit.

Nach den Auftritten galt es, auf die Platzierung zu warten. Die elf teilnehmenden Gruppen wurden in zwei Abteilungen platziert. Mit der Wertnote 6,049 belegte Drensteinfurt I den ersten Platz in der zweiten Abteilung und bekam so die erste Aufstiegsnote, um in die Leistungsklasse M aufzusteigen.

Start bei Westfälischen Meisterschaften?

Die nächste Qualifikation findet Mitte Juni beim RV Havixbeck-Hohenholte statt. Danach muss abgewartet werden, ob es für das Finale im Nachwuchsförderpreis der L-Gruppen, das in Brakel bei den Westfälischen Meisterschaften der Junioren (20. und 21. Juli) ausgetragen wird, reicht.

Das RVD-Team der Trainerinnen Eva Hanewinkel und Svenja Budde wird die restlichen eineinhalb Wochen nutzen, um beim letzten Quali-Start in Havixbeck wiederum eine gute Leistung zu zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare