1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Ein Duo übernimmt die Reserve des SV Drensteinfurt

Erstellt:

Von: Benedikt Ophaus

Kommentare

Tim Weichenhain übernimmt die SVD-Reserve.
Tim Weichenhain übernimmt die SVD-Reserve. © Kleineidam

Tim Weichenhain und Patrick Reiske folgen bei der zweiten Mannschaft des SV Drensteinfurt auf den beförderten Peter Lohrmann.

Drensteinfurt - Peter Lohrmann soll die erste Mannschaft des SV Drensteinfurt als Trainer vor dem Abstieg aus der Fußball-Bezirksliga bewahren. Das hatte Uwe Heinsch, Sportlicher Leiter des Klubs, Mitte Dezember bekannt gegeben. Unklar blieb damals aber, wer nach der Beförderung Lohrmanns künftig die zweite Mannschaft in der Kreisliga B trainieren wird. Am Donnerstag präsentierte Heinsch aber auch für die Drensteinfurter Reserve eine Lösung.

Tim Weichenhain und Patrick Reiske, langjährige Spieler des Klubs, werden für das Team in der zweiten Halbserie verantwortlich sein. „Beide sind lange im Verein, waren auch schon als Trainer im Jugendbereich aktiv. Sie haben auch Peter Lohrmann immer wieder unterstützt, wenn es nötig war“, sagte Heinsch. Der Sportliche Leiter ist überzeugt: „Da haben wir eine richtig gute Lösung gefunden. Auch die Mannschaft steht dahinter.“ Dadurch, dass Weichenhain und Reiske selbst unter Lohrmann spielten, sei für eine gute Kommunikation zwischen erster und zweiter Mannschaft gesorgt. Das Duo werde zunächst bis zum Sommer verantwortlich sein. „Wir schenken ihnen das Vertrauen. Nach der Saison schauen wir dann weiter“, sagte Heinsch.

Mögliche Verstärkung für das Bezirksliga-Team

Auch Lohrmanns Engagement für die Bezirksliga-Mannschaft ist zunächst bis zum Ende dieser Spielzeit befristet. Lohrmann war nach der Trennung von Thorsten Heinze zunächst für zwei Spiele als Interimstrainer eingesprungen. Aus diesen holte er immerhin drei Zähler. Nun soll er in den verbleibenden 14 Partien die schwierige Mission Klassenerhalt perfekt machen. „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, in dieser schwierigen Situation dem Klub zu helfen“, sagte Lohrmann. Nicht auszuschließen, dass er bei diesem Unterfangen nach der Verpflichtung von Rückkehrer Diogo Castro weitere Unterstützung erhalten wird. „Vielleicht tut sich noch etwas. Noch ist es aber nicht in trockenen Tüchern“, sagte Heinsch zum Thema Winterneuzugänge.

Patrick Reise trainiert bis zum Sommer die SVD-Reserve.
Patrick Reise trainiert bis zum Sommer die SVD-Reserve. © Kleineidam

Bei der SVD-Reserve ist die Situation entspannter. Weichenhain und Reiske, die beide weiterhin auch als Spieler aktiv sein werden, stehen mit ihrem Team mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang auf Platz zehn. Das erste Pflichtspiel wartet am Sonntag, 26. Februar, auf das neue Trainerduo. Dann tritt der SVD II beim FC Polonia Münster an.

Auch interessant

Kommentare