Fußball

Fortunas Trainer Eddy Chart über die Saison, den Nachwuchs und die Ziele

+
60 Jahre alt und seit 2015 Trainer von Fortuna Walstedde: Eddy Chart aus Hamm.

Walstedde – Vizemeister wurden die Walstedder Fußballer. „Wir waren nicht konstant genug“, sagt Eddy Chart, warum es nicht für Platz eins gereicht hat. Im WA-Interview spricht der Trainer über die abgelaufene Saison, schlechte Spiele, die Talente und die Ambitionen für 2019/2020.

Neunter, Zweiter, Dritter, Zweiter – das sind die Resultate, die Eddy Chart mit den Kreisliga-A-Fußballern von Fortuna Walstedde in den vier Spielzeiten seiner Amtszeit erreicht hat. Diesmal mussten die Fortunen (nur) Westfalen Liesborn den Vortritt lassen. Matthias Kleineidam unterhielt sich mit dem 60 Jahre alten Trainer über die abgelaufene Saison, schlechte Spiele, die Talente in seinem Team und die Ambitionen für 2019/2020.

Vor zwei Jahren sieben Zähler hinter Ennigerloh, in der Saison 2017/18 neun Punkte hinter Sünninghausen, nun zehn Zähler hinter Liesborn: Warum hat es wieder nicht für ganz oben gereicht? 

Weil die anderen einfach besser waren. Wenn einer so konstant ist wie Liesborn über eine ganze Saison, dann hat er es verdient. Bei uns war es nicht so, und das hatte verschiedene Gründe – unter anderem personelle. Wir mussten immer wieder umstellen und konnten ganz selten zweimal hintereinander mit der gleichen Formation spielen. Das ist der eine Grund. Der andere: Wir waren nicht konstant genug, konnten die guten Leistungen nicht über einen längeren Zeitraum wiederholen. Ein Stück weit war es auch eine Einstellungssache nach der Niederlage in der Hinrunde gegen Liesborn. Allerdings sind wir Vizemeister geworden. Das ist zwar ein Titel, der nichts bedeutet und nicht zum Aufstieg berechtigt, aber immerhin hat die Mannschaft das am Ende vollbracht. Und was ich positiv fand: dass die Jungs im Gegensatz zu den anderen beiden Spielzeiten bis zum Ende durchgezogen und den zweiten Platz errungen haben. Danach hatte es fünf, sechs Spieltage vor Schluss ja nicht unbedingt ausgesehen.

Welches Spiel war das beste der Walstedder, welches würdest du am liebsten vergessen? 

So einige würde ich gerne vergessen. Fangen wir mit dem Negativen an: den Niederlagen gegen Mannschaften, die wir hätten schlagen müssen – ohne denen zu nahe treten zu wollen. Zum Beispiel beide Spiele gegen Enniger (1:2 und 0:1/Anmerkung der Redaktion). Das war eine Kopfsache. Die beste Leistung war für mich die erste Halbzeit in Liesborn (zur Pause stand es 3:2 für Walstedde). Das hätte man aufnehmen können als Lehrvideo. Was wir da alles umgesetzt haben, war wirklich beeindruckend. Das war das Allerbeste in der ganzen Saison.

Gegen den Meister gab es zwei Niederlagen (3:4/1:3). Ist Liesborn ein würdiger Aufsteiger? 

Liesborn hat es ganz klar verdient. Glückwunsch zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die Bezirksliga!

Welcher Spieler hat den größten Sprung gemacht? 

Unser Torwart Andreas Averhage hat uns viele Punkte gerettet. Er war der Rückhalt für uns – nicht nur in einem Spiel und in einer Situation, sondern in einigen Spielen. Wie der sich entwickelt hat, ist beeindruckend. Wenn ich seine erste Saison in der ersten Mannschaft mit der jetzigen vergleiche, ist die gute Arbeit unserer Torwarttrainer zu erkennen. Es ist ein Verdienst vor allem von Carsten Beckemeyer, aber auch von Dominic Willner, der uns unterstützt hat. Kompliment an die beiden!

Seit vier Jahren bist du Trainer der Fortunen. Was nimmst du dir für die fünfte Saison vor? 

Wir werden uns mit dem Trainerstab in dieser Woche noch mal zusammensetzen – vor dem Urlaub und bevor wir am 3. Juli mit der Vorbereitung anfangen – und die Saison ganz gezielt analysieren. André (Chart/spielender Co-Trainer), Dominic und ich werden die Spielzeit genau unter die Lupe nehmen und Sachen herauspicken, die wir in der nächsten Saison auf jeden Fall verbessern oder auch abschaffen werden. Das sind so einige Dinge.

Geht ihr in die Offensive und gebt Platz eins als Ziel aus? 

Klar möchten wir oben angreifen, aber ich bin vorsichtig bei der Zielsetzung. Ein Neustart ist es nicht. Allerdings haben wir sechs A-Jugendliche, die wir aufnehmen und sicherlich riesiges Potenzial haben – fünf aus den eigenen Reihen und Fabian Döring, der vom SV Drensteinfurt zurückkommt. Alles gute Jungs, aber das macht die Sache nicht einfacher. Sie werden sicherlich eine Zeit brauchen, um ihre Leistung abzurufen. Mehrere haben ja schon in der Rückrunde mehr oder weniger bei uns mitgewirkt.

Welche A-Junioren rücken denn hoch? 

Jonah Scheffler, Alessandro Nieddu, Till Starkmann, Louis Seebröker und Max Tiggemann. Wir denken, dass es mit den Eigengewächsen genau der richtige Weg ist.

Und welche Spieler stehen in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung? 

Aufhören wird Dennis Hohn, aber er hat in der Rückrunde ja eh nur ein Spiel für uns absolviert. Und Robin Lange wird wieder drei Monate weg sein wegen seines Studiums.

Carsten Beckemeyer hört nach fast zehn Jahren als Keeper, Co- und Torwarttrainer auf. Gibt es ein neues Gesicht für die Position?  

Dominic Willner wird die Aufgabe des Torwarttrainers in der nächsten Saison übernehmen. Ein Dankeschön an Carsten, der aus privaten Gründen aufhört und – wie gesagt – an der Entwicklung von Andreas Averhage sicherlich großen Anteil hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare