Jugendfußball

Die Kleinsten sind beim SVD die Größten

+
Die U10-Junioren des SV Drensteinfurt (rote Trikots) setzten sich gegen den TuS 1859 Hamm mit 3:1 durch und beendeten den Wettbewerb auf Platz drei.

Drensteinfurt – Auch am dritten Tag der Pfingstturniere, die der SV Drensteinfurt im Erlfeld austrägt, wurde es nichts mit dem ersten Sieg des Gastgebers. Nach den U9-Junioren schaffte auch die C1 den zweiten Platz. Für die U10 sprang bei sommerlichen Temperaturen der dritte Platz heraus.

Am Mittwochnachmittag waren die Kleinsten ganz klar die Größten. Im Freundschaftsspiel trafen die U6-Minikicker des SVD auf den SV Rinkerode. Für die meisten der jüngsten Nachwuchsfußballer war es das erste Spiel im Trikot der Stewwerter. Die Aufregung war groß, die Spielfreude ebenso. Auch wenn die Gäste aus Rinkerode das Derby klar für sich entschieden – der Spaß stand im Vordergrund. Und immerhin gelang dem Team von Trainer Manfred Drepper, der von Stefan Thomas, Dirk Nachtigall und Bernd Drepper unterstützt wird, ein Tor. Dass die U6 des SVR überlegen war, war für Jugend-Obmann Drepper kein Wunder: „Die Rinkeroder sind im Spielbetrieb.“ Zur Belohnung für die tolle Leistung gab es Medaillen für alle Teilnehmer und Applaus von den Eltern und den anderen Zuschauern.

Die C1 von Coach Christian Niemann und Co-Trainer Lorenz Jedanowski, die in der Kreisliga um die Meisterschaft kämpft, ging beim Pfingstturnier mit zwei Teams ins Rennen. Die erste Mannschaft verkaufte sich gut und holte mit einem torlosen Remis zum Auftakt im vereinsinternen Duell, zwei Niederlagen danach und zwei Siegen zum Abschluss das maximal Mögliche heraus: den zweiten Platz.

Pfingstturniere des SV Drensteinfurt für Jugendteams [Update Sonntag]

Die Minimalisten aus Telgte waren nicht zu schlagen. Die SG gewann alle fünf Partien. Viermal spielten die Telgter zu null, viermal hatten sie nach den zehn Minuten Spielzeit nur ein Tor Vorsprung. Punktgleich mit dem SVD I landete der SC Gremmendorf auf dem dritten Platz. Hinter Hoetmar (6 Punkte) und Amelsbüren (4) reihte sich die zweite Mannschaft der Drensteinfurter an letzter Stelle des Klassements ein. Drei Niederlagen kassierte sie. Der einzige Sieg gelang gegen Amelsbüren.

Beim Turnier für U10-Junioren schaffte es der SVD – Trainer ist Elmar Sommer – als Dritter aufs Podest. Die E2 startete mit einem 2:2 im Derby gegen den späteren Sieger SV Rinkerode, schlug im Anschluss den TuS 1859 Hamm mit 3:1 und die SG Sendenhorst mit 1:0. Eine bessere Platzierung verspielten die jungen Drensteinfurter im Duell mit dem SV Herbern, das deutlich mit 1:4 verloren ging.

--- Alle Ergebnisse ---

Die Rinkeroder ließen nach dem Unentschieden gegen den Gastgeber keine Punkte mehr liegen und kassierten auch keine Tore mehr. Der entscheidende Vergleich mit dem Turnierzweiten Herbern, der sonst alle Spiele gewann, endete 3:0 für den SVR. Die viertplatzierten Sendenhorster siegten lediglich gegen die Hammer, die ohne Punkt die Heimfahrt antraten

„Gut gelaufen“

Manfred Drepper, Jugend-Obmann beim SV Drensteinfurt, zog auf Anfrage des WA eine positive Bilanz. „Bislang ist alles gut gelaufen“, sagte er. An den ersten drei Tagen des Pfingstturniers gab es keine schweren Verletzungen und kein unentschuldigtes Fernbleiben von Teams. „Zwei Mannschaften haben im Vorfeld abgesagt“, so Drepper. Er persönlich findet es gut, dass die Jugendturniere unter der Woche und nicht – wie früher – am Pfingstwochenende stattfinden. mkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare