Gold mit der Zahl 40 für Heinrich Jaisfeld

+
Schon lange dabei: (von links) Heinrich Jaisfeld, Hildegard Jaisfeld, Sabine Stöhr und Manfred Kraft.

Drensteinfurt - Bereits zum 40. Mal hat Heinrich Jaisfeld das Sportabzeichen erworben. Mit viel Disziplin nimmt er – gemeinsam mit seiner Frau Hildegard – schon viele Jahre am Wettbewerb teil. Dafür wurde Jaisfeld bei der Verleihung der Urkunden am Freitag in der Alten Post ausgezeichnet.

Manfred Kraft und Sabine Stöhr haben immerhin schon 37 Mal das Sportabzeichen abgelegt. Mit ihrem 35. Abzeichen steht Hildegard Jaisfeld ihrem Mann kaum nach und gehört zu dem Kreis der fünf Sportler, die mehr als 30 Mal erfolgreich teilgenommen haben. Ebenfalls dazu gehört Monika Haverkamp mit 32 Sportabzeichen, die nicht bei der Verleihung war.

Die Veranstaltung wurde von der Stützpunktleiterin Ulrike Fronda sowie von Andrea Diepenbrock und Manfred Kraft geleitet. Fronda berichtete von 370 erreichten Sportabzeichen im vergangenen Jahr. Gleichzeitig dankte sie den Prüfern für ihr großes Engagement. Zwar hätten 2014 weniger Sportler teilgenommen als in den Jahren davor, aber dafür sei die Gemeinschaft umso stärker gewesen, so Fronda. Besonders erfreulich sei es, dass häufig Gruppen am Wettbewerb teilnehmen – beispielsweise die Frauengemeinschaft sowie zahlreiche Polizei-, Feuerwehr- und Zollanwärter. Auch die Schulen beteiligten sich im Rahmen der Bundesjugendspiele.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung sprach Kraft Fronda und Heinz-Josef Maas, dem Sportabzeichen-Obmann des Kreissportbundes Warendorf, seinen Dank aus. Maas übernahm das Amt 1983 von seinem Vater. - DD

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare