Fußball

SVD gewinnt 2:0, Fortuna verliert verrücktes Spitzenspiel 3:4

+
Drensteinfurts Neuzugang Maximilian Dahlhoff (links), hier gegen Sünninghausens Jan Peter Rollié, traf die Latte.

Drensteinfurt/Walstedde - Die Bezirksliga-Fußballer des SV Drensteinfurt haben ihr vorgezogenes Heimspiel gegen den Tabellenletzten BW Sünninghausen 2:0 gewonnen und den Vorsprung an der Spitze auf sieben Punkte ausgebaut. Fortuna Walstedde musste sich bei Westfalen Liesborn 3:4 geschlagen geben.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – BW Sünninghausen: 2:0. Was die Platzierungen in der Tabelle betrifft, trafen zwei Welten aufeinander. Doch so deutlich war es nicht am Freitagabend. Die Fußballer des SV Drensteinfurt gewannen ihr vorgezogenes Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Sünninghausen zwar wie erwartet, taten sich aber über weite Strecken der Partie schwer.

Oliver Logermann ballte die Faust, prustete und umarmte dann Co-Trainer Marcel Bonnekoh. Die Nachspielzeit im ersten Flutlichtspiel der Bezirksliga-Saison war angebrochen, der Sieg dem SVD nicht mehr zu nehmen. Und der sei verdient gewesen, sagte der Coach, noch bevor er seine Jungs abklatschte. „In der ersten Halbzeit hätten wir mehr Tore machen müssen, in der zweiten haben wir das Spiel kontrolliert.“

Einen ausführlichen Bericht gibt es in der Wochenend-Ausgabe des WA.

Drei Mal geführt, trotzdem verloren

Kreisliga A Beckum: SV Westfalen Liesborn – Fortuna Walstedde: 4:3. Verlieren verboten – diese Devise galt für Fortunas Fußballer im Spitzenspiel beim Tabellenführer. Die Walstedder konnten ihr Ziel nicht in die Tat umsetzen. Drei Mal führten sie in Liesborn, drei Mal kassierten sie den Ausgleich – und in der vierten Minute der Nachspielzeit gingen sie k. o.

„Für uns war die Niederlage unglücklich, für die aber nicht ganz unverdient“, sagte Trainer Eddy Chart nach dem Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft. „Sie haben gedrückt am Ende und den Sieg erzwungen.“ Die Zuschauer seien begeistert gewesen. „In der ersten Halbzeit war es ein Bombenspiel, ein Spiel auf hohem Kreisliga-Niveau“, berichtete Chart. „Das war Fußball vom Allerfeinsten.“ Die Fortunen hätten ihre Leistung aus dem Heimspiel gegen Roland Beckum II (7:1) vor drei Wochen noch mal getoppt.

Einen ausführlichen Bericht gibt es ebenfalls in der Wochenend-Ausgabe des WA.

+++ Leseprobe des WA, Abo oder E-Paper bestellen +++

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare