1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

DJK Olympia Drensteinfurt: Gruppen pausieren zurzeit – noch länger?

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Familiensport der DJK Olympia Drensteinfurt  Foto: Kleineidam
Familiensport der DJK Olympia Drensteinfurt © Kleineidam

Die DJK Olympia Drensteinfurt pausiert mit ihren Angeboten aktuell. Das liegt in erster Linie an den Schulferien und den geschlossenen Hallen. Doch angesichts der sich rasch ausbreitenden Omikron-Variante und der steigenden Inzidenzwerte ist es ungewiss, ob es nächste Woche schon wieder losgeht.

Drensteinfurt – Eigentlich könnte der größte Stewwerter Sportverein die städtischen Hallen ab Mitte der kommenden Woche wieder nutzen. „Voraussichtlich. Wir müssen die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz abwarten“, sagt der Vorsitzende der DJK-Breitensportabteilung, Michael Voges. Das Treffen der Regierungschefs der Länder mit Bundeskanzler Olaf Scholz findet an diesem Freitag (7. Januar 2022) statt. „Und mal gucken, was die Bürgermeister im Kreis sagen“, so Voges. Er hält es aufgrund der Erfahrungen aus den vergangenen beiden Corona-Jahren für nicht ausgeschlossen, dass die Hallen an den Schulen für den Vereinssport länger geschlossen bleiben. „Ich hoffe, dass wir loslegen dürfen, bin aber eher pessimistisch, dass wir im Januar wieder mit dem Sport anfangen können“, sagt Voges.

Die 2G-plus-Regel für die Sportausübung in Innenräumen bedeutet natürlich Mehrarbeit für die Übungsleiter, die trotz der Einschränkungen weiter im Einsatz sind. Sie müssen nicht nur die Hygienekonzepte befolgen, sondern auch die Teilnehmer kontrollieren, die einen Testnachweis benötigen. Zudem gebe es einige offene Fragen, so Voges. Zum Beispiel: „Müssen wir vom Vorstand die Übungsleiter kontrollieren?“

Michael Voges, Vorsitzender der Breitensportler
Michael Voges, Vorsitzender der Breitensportler © Kleineidam

Sollten die Hallen geschlossen bleiben, wird die DJK wahrscheinlich ihr Online-Sportangebot wieder hochfahren. Das war im November 2020 wegen des Lockdowns erstmals organisiert und durchgeführt worden. Aus der Halle wechselten die Mitglieder und andere Interessierte ins Internet, die Kurse wurden per Videokonferenz durchgeführt. „Die Frage ist, ob wir das Angebot dann sogar ausbauen und vormittags Kurse anbieten“, sagt der Abteilungsvorsitzende. „Die Senioren kennen die Übungen ja, die können sie auch von zu Hause aus machen.“

Verlegt

Der Start der Präventions- und Fitnesskurse von Sabine Take-Camacho ist verschoben – zunächst um 14 Tage. Die Kurse sollen vom 24. Januar an beginnen.

Auch interessant

Kommentare