In diesen Staffeln spielen die Tischtennisteams von Fortuna und SVD

Spielen weiterhin für die zweite Mannschaft von Fortuna Walstedde: (von links) Tobias, Andreas und Lukas Kleimann sowie Guido Joka. Foto: Verein
+
Spielen weiterhin für die zweite Mannschaft von Fortuna Walstedde: (von links) Tobias, Andreas und Lukas Kleimann sowie Guido Joka.

Der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) hat die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht. Ende August soll es losgehen. Fortuna Walstedde schickt zwei Seniorenmannschaften ins Rennen, der SV Drensteinfurt stellt erneut ein Team.

Drensteinfurt/Walstedde – „Obwohl wir für einen verbandsweit flächendeckenden Spiel- und Wettkampfbetrieb sicher noch deutlich größere Lockerungen seitens der (sport)politischen Entscheidungsträger benötigen, nehmen wir derzeit an und hoffen auch weiterhin darauf, dass der unsererseits geplante Saisonstart termingemäß und ohne tief greifende Änderungen beginnen kann“, teilte WTTV-Geschäftsführer Michael Keil auf der Homepage des Verbandes mit: „Die Entwicklung der nächsten Wochen wird uns zeigen, ob dieser Optimismus gerechtfertigt ist.“

Die erste Mannschaft der Fortunen tritt nach wie vor in der 1. Kreisklasse 1 des Kreises Südmünsterland an. Insgesamt zehn Teams gehören der Gruppe an. Gegner sind der Werner SC II, der TTC SG Selm III, der TuRa Bergkamen III, der TTC Horneburg I und II, der SV Eintracht Dolberg II, der TTC Bergkamen-Rünthe III, der TTV Waltrop 99 II und der CTTF Beckum. Waltrop II ist aus der Kreisliga abgestiegen, aufgestiegen sind Bergkamen III und Selm III als Meister der 2. Kreisklasse sowie Horneburg II als Vizemeister. Die Fortunen gehen in folgender Besetzung an den Start: Christoph Nulle, Hans May, Michael Zeisler und Raphael Dittrich.

Aufsteiger

Walsteddes zweite Mannschaft, die als Meister der 2. Kreisklasse 3 den Aufstieg realisierte, trifft in der 1. Kreisklasse 2 auf den FC Nordkirchen II, die DJK Vorwärts Ahlen II, den SC Union Lüdinghausen V, die DJK Westfalia Senden III und IV, den SuS Oberaden III, den TTV Preußen 47 Lünen III, die TTF Lünen II und den TTC SG Selm II. Vorwärts‘ zweite Mannschaft ist aus der Kreisliga abgestiegen, Sendens Viertvertretung ist aufgestiegen und bleibt damit Gegner der Fortuna. Spitzenspieler der Walstedder ist weiterhin Andreas Kleimann. Auch Lukas und Tobias Kleimann gehören weiter zur Truppe, die Alex Bohnenkamp, Guido Joka, Hermann Tecklenborg, Thomas Prall und Martin Kowalski komplettieren.

Die einzige Mannschaft des SV Drensteinfurt wird wie immer im Tischtenniskreis Münster/Warendorf um Punkte kämpfen – erneut in der 2. Kreisklasse 2. Der Zweitplatzierte der abgebrochenen Vorsaison bekommt es mit elf Konkurrenten zu tun: dem SV Rinkerode II, dem TuS Freckenhorst, dem TSV Ostenfelde, dem TuS Hiltrup VI, dem 1. TTC Münster X, der SG Sendenhorst II, dem TSV Angelmodde II, dem SC Gremmendorf II, der SG Telgte IV, dem SC Füchtorf und der TTG Beelen III. Aus der 1. Kreisklasse abgestiegen ist Freckenhorst. Aus der untersten Kreisklasse hat Telgte IV den Sprung nach oben geschafft. Gremmendorf II und Münster X haben die Staffel gewechselt.

SVD startet Ende August

Der SVD startet am Montag, 31. August, mit der Partie in Gremmendorf in die Saison. Das erste Heimspiel findet am Dienstag, 8. September, gegen Angelmodde II statt. Die Hinserie endet am 26. November mit dem Derby bei der SG Sendenhorst II. Die Rückrunde beginnt am 12. Januar, Saisonende ist für die Drensteinfurter am 13. April. Der Spielplan ist bis zum 1. August allerdings vorläufig. Bis dahin sind Änderungen seitens des Spielleiters möglich und zulässig – auch ohne Zustimmung einer oder beider Mannschaften.

Spitzenspieler des SVD ist weiterhin Magnus Losinzky. Zudem sind Michael Müller, Jürgen Zinselmeier, Volker Schydlo und Manuel Losinzky gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare