Tennis

Diese Teams hat die Tennisabteilung von Fortuna Walstedde gemeldet

Annette Schlüter ist seit 2016 die 1. Vorsitzende der Tennisabteilung von Fortuna Walstedde.
+
Annette Schlüter ist seit 2016 die 1. Vorsitzende der Tennisabteilung von Fortuna Walstedde.

Zwei Mannschaften weniger als 2019, aber drei mehr als im vergangenen Jahr: Die Tennisabteilung von Fortuna Walstedde wird mit zwei Senioren- und einer Nachwuchsmannschaft an der Sandplatzsaison des Tennisbezirks Münsterland teilnehmen. Bis die Mitglieder auf die Plätze dürfen, wird es aber noch etwas dauern.

Walstedde – Die Herren 30 werden als Viererteam in der 1. Kreisklasse aufschlagen. Außerdem hat Fortuna die Juniorinnen U12 (2er) und die Hobby-Herren B (4er) für den Spielbetrieb gemeldet. Zunächst war geplant, dass auch die Hobby-Damen A wieder starten. Doch daraus wird nichts. „Die Damen werden abgemeldet. Nicht alle konnten sich durchringen, trotz Corona zu spielen. Deswegen müssen wir die Mannschaft zurückziehen“, sagt Annette Schlüter, die nicht nur Mitglied des Teams ist, sondern seit 2016 auch die 1. Vorsitzende der 75 Mitglieder zählenden Abteilung. 2020 hatte sich aufgrund der Covid-19-Pandemie keine Mannschaft beteiligt, 2019 waren es noch fünf: die Herren 30, zwei Breitensportmannschaften (Herren B und Damen A), die U15-Junioren und eine gemischte U10.

„Im Moment gehen wir davon aus, dass es im Mai losgeht. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass der Verband je nach Lage entscheidet, einen Monat später anzufangen“, sagt Schlüter. Sie hat keine großen Bedenken. Das Konzept steht und muss gegebenenfalls angepasst werden. „Wir haben es im letzten Sommer ganz gut gemacht. Die Mitglieder haben sich vorbildlich verhalten und unsere Hygienevorschriften befolgt.“

Öffnung der Plätze nicht vor Mitte April

Ehe die Bälle wieder übers Netz fliegen werden, dauert es noch einige Zeit. Das Herrichten der Plätze fängt in dieser Woche an. Eine externe Firma kümmert sich darum. „Das dauert an sich nur etwa zwei Tage, danach muss der Platz aber vier Wochen liegen, damit er hart wird“, erklärt die Abteilungsvorsitzende. Sie geht davon aus, dass die Anlage nicht vor Mitte April für die Mitglieder geöffnet wird. Die Fortunen lassen wieder alle drei Aschenplätze instand setzen. „Das ist für den Mannschaftsspielbetrieb schöner, sonst zieht sich ein Spieltag unter Umständen in die Länge.“

Aufgrund der Coronaschutzverordnung ist das Nachwuchstraining in der Halle seit November nicht möglich. „Wahrscheinlich müssen auch die Kinder bis Mitte April warten – es sei denn, die Halle würde wieder geöffnet“, sagt Schlüter.

Wir haben es im letzten Sommer ganz gut gemacht. 

Annette Schlüter

Veranstaltungen wie die „Wälster Open“ oder den „Max-Apo-Cup“ haben die Fortunen noch nicht im Kalender stehen. „Geplant haben wir noch gar nichts“, sagt Schlüter. Die Mitgliederversammlung der Abteilung werde durchgeführt, sobald man sich draußen mit einer etwas größeren Gruppe treffen darf. Schlüter hofft auf den April und darauf, dass der gesamte Vorstand weitermacht. „Schön wäre es, wenn wir einen Kassenwart finden würden.“ Dieses Amt übt Schlüter aktuell kommissarisch mit dem Geschäftsführer Uwe Müller aus.

Zuschauerterrasse soll gebaut werden

„Was eine Herausforderung wird für den Vorstand, ist der Bau einer Zuschauerterrasse. Der soll in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Hauptverein in Angriff genommen werden“, sagt die Vorsitzende. Die Planung läuft. Schlüter freut sich auf die bauliche Veränderung. „Die Terrasse mit wetterfesten Sitzmöglichkeiten soll die Aufenthaltsqualität ein bisschen steigern.“ Denn von erhöhten Sitzplätzen aus könnten die Zuschauer die Akteure bei den Turnieren und Mannschaftsspielen besser beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare