Tennis

Deutlicher Sieg trotz grenzwertiger Belastung: TCD fertigt Schwelm ab

Musste sich einem starken Gegner geschlagen geben: Daniel Schomberg verlor beide Sätze 5:7. Foto: Kleineidam
+
Musste sich einem starken Gegner geschlagen geben: Daniel Schomberg verlor beide Sätze 5:7.

Gleich mit zwei Gegnern bekamen es die Männer 40 des Tennis-Clubs Drensteinfurt zu tun: mit dem TC BW Schwelm und dem Wetter. Obwohl das erste Heimspiel der Sandplatzsaison auf der Anlage an der Kleiststraße bereits am Morgen startete, schlugen die Spieler bei Temperaturen um die 30 Grad auf. 

Drensteinfurt – „Das ist durchaus grenzwertig“, sagte Daniel Knipping. Besser mit der Hitze zurecht kamen die Gastgeber, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und mit einem 7:2-Sieg den nächsten Schritt auf dem Weg zum Gruppensieg in der Verbandsliga machten. „Die Jogging-Einheiten zahlen sich aus“, so Knipping.

Männer 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2

Maenner 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2
Maenner 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2
Maenner 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2
Maenner 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2
Männer 40, Verbandsliga: TC Drensteinfurt – TC BW Schwelm 7:2

Der TCD schickte in den Einzeln die gleichen sechs Spieler auf die Plätze wie eine Woche zuvor in Werne (9:0). Die Nummern eins und zwei, Alexander Hiller und Tobias Heidemeyer, ließen überhaupt nichts anbrennen. An Position drei musste sich Daniel Schomberg in einem spannenden Match und zwei engen Sätzen geschlagen geben. „Unglaublich. Er hat jeden Ball zurückgebracht“, war Knipping von Schwelms Jens Thöne beeindruckt.

Niewöhner dreht im Match-Tiebreak auf

Tim Dahms profitierte in Führung liegend von einer muskulären Verletzung seines Gegners. Weil auch Daniel Knipping – wie am 1. Spieltag in zwei Durchgängen – und Andre Niewöhner, der einen starken Match-Tiebreak hinlegte, ihre Spiele gewannen, war die Partie schon nach den Einzeln entschieden. Auch zusammen gewannen Hiller und Heidemeyer souverän. Das zweite Doppel ging kampflos an den TCD, Christoph Newzella/Knipping waren klar unterlegen.

--- Die Tabelle der Gruppe 33 ---

Mit den Drensteinfurtern mithalten kann aktuell nur der TC Gütersloh. Auch am Samstag (26. Juni, 13 Uhr) spielt der TCD zu Hause, Gegner ist der FC Stukenbrock.

TCD: Hiller 6:2, 6:1; Heidemeyer 6:0, 6:1; Schomberg 5:7, 5:7; Dahms 5:1 (Aufgabe Gegner); Knipping 6:3, 6:4; Niewöhner 6:2, 3:6, 10:1; Hiller/Heidemeyer 6:0, 6:1; Schomberg/Niewöhner (kampflos); Newzella/Knipping 1:6, 2:6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare