Verbandsbeschluss

Tischtennis-Jahr für Fortuna und SVD beendet

Die Tischtennis-Saison ist unterbrochen.
+
Die Tischtennis-Saison ist unterbrochen.

Der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) hat beschlossen, den Spielbetrieb ab sofort in allen Spiel- und Altersklassen zu unterbrechen. Diese Maßnahme soll bis zum 31. Dezember gelten. Das Sportjahr ist für die Spieler von Fortuna Walstedde und des SV Drensteinfurt damit vorzeitig beendet.

Alle Mannschaftskämpfe der Vorrunde, die bisher nicht ausgetragen wurden, werden gestrichen. Damit fallen die für diesen Dienstag (27. Oktober) geplanten Spiele von Fortuna Walstedde gegen den FC Nordkirchen II in der 1. Kreisklasse Südmünsterland und des SV Drensteinfurt gegen den TSV Ostenfelde in der 2. Kreisklasse Münster/Warendorf aus. Die Fortunen hätten in der Hinserie insgesamt noch vier Partien zu absolvieren gehabt, der SVD hätte bis Ende November noch fünfmal gespielt.

Auch Turniere wie die Westdeutschen Meisterschaften und Ranglistenspiele sowie Pokalwettbewerbe sollen nicht stattfinden. Die Saison soll ab Januar fortgesetzt werden. Allerdings gibt es Änderungen. Statt Hin- und Rückrunde wird es nur eine Hauptrunde geben. Nach der Fortsetzung der Saison sollen nur die Partien durchgeführt werden, die in der Hinrunde noch nicht stattgefunden haben. Damit spielt jede Mannschaft exakt einmal gegen jede andere. Auf- und Abstiege sollen normal durchgeführt werden. Die Mannschaftsmeldung für alle Teamkämpfe ab Januar beginnt am 16. Dezember.

--- Die aktuellen Tabellen ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare