1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Schlüsselszene: Hülsmann verpasst „Lucky Punch“ in Soest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Keine Überraschung: Verteidiger Nils Kröger verlor mit dem SV Drensteinfurt beim Spitzenreiter in Soest.
Keine Überraschung: Verteidiger Nils Kröger verlor mit dem SV Drensteinfurt beim Spitzenreiter in Soest. © Müller / Soester Anzeiger

Weil sich Thorsten Heinze nach seiner Corona-Infektion noch nicht freitesten konnte, mussten die Fußballer des SV Drensteinfurt ohne ihren Coach beim souveränen Spitzenreiter in Soest antreten. Lange hielten die Gäste gut mit, ein Doppelschlag entschied die Partie. Die hätte auch einen anderen Verlauf nehmen können.

Bezirksliga 7: SV Westfalia Soest – SV Drensteinfurt 2:0. Eine Schlüsselszene war sicherlich die Chance von Lars Hülsmann kurz vor dem Pausenpfiff. Der Stürmer des SVD, der nach einer Verletzungspause in die Startelf zurückgekehrt war, lief bei einem Konter von der Mittellinie quasi allein auf das Tor von Lukas Kasparek zu und kam zum Abschluss, wurde laut Kapitän Dennis Popil aber kurz vor dem Sechzehner noch ein wenig bedrängt und scheiterte mit seinem Abschluss am Keeper des SVW. „Die Soester standen relativ hoch in dem Moment und haben den Ball verloren“, berichtete Popil.

Wie es geht, zeigte der haushohe Favorit in der zweiten Halbzeit, die vor etwa 110 Zuschauern lebhaft begonnen hatte. Zunächst führten die Gastgeber eine Ecke schnell und kurz aus, Torjäger Mario Jurss versuchte es einfach mal aus halbrechter Position und erzielte die Führung ins lange Eck (57.) – sein 28. Saisontreffer. Nur zwei Minuten später erhöhte Kevin Teichrib, nachdem Simon Kötter am stark haltenden SVD-Torwart Steffen Scharbaum gescheitert war. Die Drensteinfurter versuchten es danach noch mal, stellten hinten von Vierer- auf Dreierkette um und riskierten mehr, doch wirklich Zwingendes sprang Popil zufolge dabei in der Offensive nicht heraus.

--- Fotostrecke vom Spiel des SVD in Soest ---

Den ausführlichen Bericht vom Spiel des SVD in Soest mit weiteren Zitaten von Dennis Popil, der Situation in der Tabelle und einem Ausblick auf das nächste Wochenende steht am Montag im Westfälischen Anzeiger (WA-Ausgabe Drensteinfurt) und seit Sonntagabend bereits im E-Paper.

Auch interessant

Kommentare