Boule

„Klack ‘09“ stellt erstmals drei Mannschaften für Ligaspielbetrieb

Novum im Boulodrom: Im Drensteinfurter Sportzentrum soll am 20. Mai erstmals ein Ligaspieltag stattfinden.
+
Novum im Boulodrom: Im Drensteinfurter Sportzentrum soll am 20. Mai erstmals ein Ligaspieltag stattfinden.

Die Vorfreude auf den Ligaspielbetrieb des Boule- und Pétanque-Verbandes (BPV) Nordrhein-Westfalen ist groß beim SV Drensteinfurt. Schließlich fanden 2020 Corona-bedingt keine Meisterschaften statt. Ob die Saison allerdings wie geplant Ende April starten kann, ist ungewiss.

Drensteinfurt – Die Bouleabteilung „Klack ‘09“ stellt erstmals drei Teams. Alle werden im Bezirk Westfalen starten. „Wir hatten im vorigen Jahr schon drei Mannschaften gemeldet, aber die Saison hat ja leider nicht stattfinden können“, sagt Wilfried Vorlop. Er ist seit 2016 Koordinator des Ligaspielbetriebs beim SVD. Die 20 Spieler, die auf den Internetseiten des Vereins aufgeführt sind, bilden das „Grundteam“, sagt Vorlop. „Wir haben insgesamt 27 Lizenzspieler.“ Die Teams treten grundsätzlich mit sechs Leuten zu den Runden an. „Wenn an einem Spieltag jemand fehlt, werden die Überzähligen eingesetzt.“ Sollte ein überzähliger Spieler zweimal in einer höheren Mannschaft eingesetzt werden, habe er sich festgespielt, erklärt Vorlop.

Die erste und die zweite Mannschaft treten beide in der Bezirksklasse Westfalen an – allerdings in unterschiedlichen Staffeln. „Klack ‘09 I“ trifft in der Bezirksklasse B auf neun Konkurrenten. Spieltermine sind fürs Erste der 25. April (in Ibbenbüren), der 30. Mai (beim KfK Münster), der 5. September (in Lemgo-Lüerdissen) und der 10. Oktober (in Geseke). Am ersten Spieltag bekommen es die Stewwerter mit Lemgo-Lüerdissen II und Delbrück III zu tun, am zweiten mit Bad Salzuflen Wülfer-Bexten, Ibbenbüren IV und Anröchte, am dritten mit Geseke II und KfK Münster IV und am vierten und letzten mit Paderborn II und Bielefeld-Brackwede IV. „Die Teams sind im Losverfahren in die beiden Staffeln aufgeteilt worden“, sagt Vorlop.

Wilfried Vorlop, Koordinator des Ligaspielbetriebs beim SV Drensteinfurt

2019 war die Erstvertretung mit zwei Siegen und sieben Niederlagen als Tabellenletzter aus der Bezirksliga abgestiegen. Daher peilen die Boulefreunde den Wiederaufstieg an. Mannschaftsführer ist Alfons Hunsteger, neben ihm und Wilfried Vorlop gehören Peter Dahlmann, Manfred Pankok, Christoph Semptner, Christa Hunsteger und Bhuyan Safayad zum Kader. In normalen Zeiten trainieren die Ligateams montags von 18.30 bis 21.30 Uhr auf dem Hauptplatz des Boulodroms im Sportzentrum Drensteinfurt.

Die zweite Mannschaft startet in der Bezirksklasse A. Die Stewwerter waren 2019 mit sechs Siegen und vier Niederlagen zwar nur Tabellendritter der Kreisliga A Westfalen geworden, schafften aber trotzdem den Aufstieg. „Sie sind hochgegangen, weil es in jeder Staffel zehn Mannschaften geben soll“, erklärt Vorlop. Daher wurde die Bezirksklasse mit Teams aus der Kreisliga aufgefüllt. „Das Ziel ist ganz klar, die Liga zu halten.“ Mannschaftsführer ist Albert Streffing. Er zählt Hans-Werner Dinter, Günter Brege, Hadi Askari, Karl-Heinz Bertram und Bärbel Tautzt zu seinem Team. Die Spieltermine sind die gleichen wie die der ersten Mannschaft. Nur zum Saisonabschluss am 10. Oktober fliegen nicht in Geseke, sondern in Beelen die Kugeln. Gegner von „Klack ‘09 II“ sind Lemgo-Lüerdissen III und Coesfeld II (erster Spieltag), Minden, Bielefeld-Brackwede II und Ibbenbüren III (zweiter Spieltag), Münster-Gremmendorf und Delbrück II (dritter Spieltag) sowie zum Abschluss Bielefeld-Brackwede III und KfK Münster III.

Heimspieltag im Boulodrom geplant

Eine dritte Mannschaft nimmt erstmals am Ligaspielbetrieb teil. Kapitän Manfred Reimann, Helmut Kemper, Klaus und Marianna Anders, Brigitte Federau, Marlies Schomberg und Sabine Wienkamp treten in der Kreisliga an, der untersten Klasse im Bezirk Westfalen. Der SVD bekommt es mit zehn Konkurrenten zu tun. Gegner sind Steinfurt-Burgsteinfurt III, Ahlen II, Warendorf-Freckenhorst II, Löhne-Gohfeld II, Beelen II, Beelen I, Geseke III, Geseke V, Geseke IV und zum Abschluss Wadersloh. Austragungsorte der Spieltage sind Löhne-Gohfeld (25. April), Drensteinfurt (30. Mai) und zweimal Beelen (5. September und 10. Oktober). Sollte der Heimspieltag wie geplant stattfinden, werden laut Vorlop bis zu 80 Leute auf der Anlage sein.

„Meine persönliche Meinung ist – und das ist die Meinung der meisten –, dass es im April wahrscheinlich noch nicht geht und im Mai möglicherweise auch nicht“, sagt Koordinator Vorlop. Der Verband hofft, dass die Termine eingehalten werden können. Schließlich gibt es auch noch die NRW-Meisterschaften und den BPV-NRW-Cup (siehe Infokasten). Sollte der erste Spieltag nicht stattfinden können, könnte er komplett gestrichen werden. „Es kann aber auch sein, dass es einen Ersatztermin gibt, um den Spieltag zu verlegen.“ Das sei aber nur eine Variante, so Vorlop. Es könnte auch sein, dass die Staffeln noch mal geteilt und weitere Spielorte gesucht werden, um die Anzahl der Teilnehmer zu reduzieren. „Das sind bislang alles nur Überlegungen“, betont Vorlop.

Pokalwettbewerb

Auch für den BPV-NRW-Cup 2021, den Pokalwettbewerb des Verbandes, hat der SV Drensteinfurt wieder eine Mannschaft gemeldet. 71 Teams sind bereits dabei (Stand 28. Februar). Der Gegner steht noch nicht fest, da die Anmeldung bis zum 28. Februar läuft. Danach wird ausgelost. Das Besondere im Pokal: Im Gegensatz zum Ligaspielbetrieb sind die Regeln anders, der NRW-Cup wird im K.-o.-System ausgetragen und die Teams können auf klassenhöhere Gegner treffen. „Wir können Spieler aus allen drei Mannschaften auswählen“, sagt Wilfried Vorlop vom SVD.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare