Vorstand der Fußballabteilung größer

Für Spieler gilt bei Fortuna Walstedde aktuell die 3G-Regel

Engagieren sich im Fußballvorstand: (v.l.) Thorsten Ernst, Daniel Budde, Michael Reckmann, Franziska Homann, Vanessa Kalus, Joel Lange, Olaf Lenz und Robin Lachowicz.
+
Engagieren sich im Fußballvorstand: (v.l.) Thorsten Ernst, Daniel Budde, Michael Reckmann, Franziska Homann, Vanessa Kalus, Joel Lange, Olaf Lenz und Robin Lachowicz.

Wer auf dem Sportplatz von Fortuna Walstedde Fußball spielen will, muss zurzeit vollständig geimpft, getestet oder genesen sein. „Jeder Spieler auf unserer Anlage muss eines der drei Gs erfüllen“, sagte der Vorsitzende Olaf Lenz auf der Versammlung der Abteilung. 

Walstedde – Der Vorstand der Fußballabteilung von Fortuna Walstedde hat sich breiter aufgestellt. Möglich machte das eine Satzungsänderung, der die Mitglieder während der Abteilungsversammlung im Haus Volking zustimmten.

Somit verstärken Joel Lange als zweiter Koordinator im Bereich Männerfußball, Vanessa Kalus als stellvertretende Koordinatorin im Frauenfußball, Robin Lachowicz als zweiter Jugendkoordinator sowie Niklas Averkamp als weiterer Jugendvertreter den Fußballvorstand. In seinem Amt als Geschäftsführer wurde Thorsten Ernst bestätigt, Franziska Homann bleibt die erste Ansprechpartnerin in Sachen Frauenfußball.

Vereinseigene App

Olaf Lenz, 1. Vorsitzender des Gesamtvereins und auch der Abteilung, ging in seinem Jahresbericht kurz auf das vor Kurzem etablierte Fußballnetzwerk ein. „Darin sind alle Mannschaften von Fortuna verwoben“, erklärte Lenz. Ebenso berichtete er von der neuen vereinseigenen App und der Vereinskollektion, deren Verkauf vor wenigen Tagen angelaufen ist. Zudem kündigte Lenz einen Weihnachtsmarkt für den Dezember an.

Zum Abschluss wies der Abteilungsvorsitzende noch auf die aktuellen Corona-Regeln hin. „Jeder Spieler auf unserer Anlage muss eines der drei Gs (geimpft, genesen oder getestet/Anmerkung der Redaktion) erfüllen. Die Zuschauer ebenfalls, sobald sie Innenräume oder Gastronomie nutzen“, betonte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare