1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Der TC Drensteinfurt feiert sein 50-jähriges Bestehen

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Die Vereinsmeister des TC Drensteinfurt wurden im Rahmen der Feier ausgezeichnet.
Die Vereinsmeister des TC Drensteinfurt wurden im Rahmen der Feier ausgezeichnet. © Mechthild Wiesrecker

Das traditionelle Abschlagsfest hat der TC Drensteinfurt mit der Feier seines 50-jährigen Bestehens verbunden. Zahlreiche Gäste hatten sich im Vereinsheim der Tennisspieler eingefunden, um zu gratulieren und gemeinsam zu feiern.

Drensteinfurt - Tanja Schweer, Vorsitzende des Vereins, fand zu Beginn viele Worte des Dankes. Besonders hob sie die Verdienste von Sportwart Manfred Dresenkamp hervor: „Wir wüssten nicht, was wir ohne dich täten, du bist eigentlich immer da“, lobte sie.

An Geschäftsführer Gerhard Herrmann gewandt stellte sie amüsiert fest: „Du bist wie ein Trüffelschwein im positiven Sinne, du findest jeden Fördertopf für den Verein.“ Ein besonderer Dank ging an Armin Asbrand für die viele Arbeit mit der Festschrift und an Tanja Buchholz für ihr großes Engagement.

Barbara Niemeyer vom Westfälischen Tennisverein lobte die Jugendarbeit und das ausgewogene Verhältnis von Damen- und Herrenmannschaften.

Franz Schott, Präsident des Kreissportbundes, hob die große Bereitschaft der Ehrenamtlichen hervor, ohne das kein Jubiläum gefeiert werden könnte. „Der TC ist ein Denkmal bürgerlichen Gemeinsinns“, schwärmte er. Auch hob er die Auszeichnung „Kinderfreundlicher Sportverein“ positiv hervor.

Gekommen war auch Bürgermeister Carsten Grawunder, der Glückwünsche der Stadt überbrachte.

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, fand noch die obligatorische Preisverleihung statt. „Corona hat uns sportlich nicht geschadet, das war ein super Jahr“, zog Sportwart Manfred Dresenkamp vor der Verteilung der Urkunden ein positives Resümee. Am Ende versicherte Dresenkamp: „Trotz der guten Erfolge sei die Motivation des Tennisvereins nicht nur Leistung, sondern auch Gemeinschaft.“

Nach dem offiziellen Teil folgte musikalische Unterhaltung durch die Rock-Oldie-Band Ol´55.

Sieger Vereinsmeisterschaften A-Runde

Damen: 1. Pia Lohmann, 2. Nora Ebbinghaus

Damen 40: 1. Susanne Kullak, 2. Petra Klein

Herren: 1. Timo Lohmann, 2. Mark Ploczicki

Herren 50: 1. Christoph Newzella, 2. Marcel Neust

Damen Doppel: 1. Pia Lohmann/Teresa Kallinger, 2. Susanne Kullak/Sabine Hausen

Herren Doppel: 1. Timo Lohmann/Jürgen Lohmann, 2.

Björn Kardels/Christoph Newzella

Mixed: 1. Pia Lohmann/Timo Lohmann, 2. Teresa Kallinger/Moritz Paschko

Auch interessant

Kommentare