SV Drensteinfurt unterstützt die Aktion „Bleib dabei!“ des FLVW-Kreises

Der SV Drensteinfurt unterstützt die Aktion „Bleib dabei! Unsere Vereine brauchen dich“. Foto: Kleineidam
+
Der SV Drensteinfurt unterstützt die Aktion „Bleib dabei! Unsere Vereine brauchen dich“.

Nach dem SV Rinkerode beteiligt sich auch der Sportverein Drensteinfurt (SVD) an einer Aktion des FLVW-Kreises Münsters. Der Appell an die Mitglieder lautet: „Bleib dabei! Unsere Vereine brauchen dich“. 

Drensteinfurt - Ziel der Aktion ist es, dass die Mitglieder den Vereinen während der Pandemie trotz der vielen Einschränkungen die Treue halten. In dieser Woche schaute der 1. Vorsitzende des Fußballkreises, Norbert Krevert (im Bild 2.v.l.), auf dem Sportplatz in Stewwert vorbei. Er tauschte sich beim Treffen im Sportzentrum Erlfeld mit dem neuen SVD-Vorsitzenden Thomas Klein (3.v.l.), dem Geschäftsführer Ralf Popil (l.), dem 1. Kassierer Detlef Neve (3.v.r.) sowie den etablierten Jugendobmännern Manfred Drepper (2.v.r.) und Christoph Semptner aus.

„Man kommt mit den Vereinen ins Gespräch“, sagte Krevert. Er könne es „nur begrüßen, dass sich neue Leute finden für die Vorstandsarbeit“. 25 Vereine beteiligen sich bislang an der Aktion „Bleib dabei!“, die der FLVW-Kreis Ende des Monats auslaufen lässt. Krevert ist mit der Resonanz zufrieden: „Es ist erfolgreicher gelaufen als gedacht.“ Schließlich habe gut ein Drittel der 74 Fußballvereine im Kreis teilgenommen.

--- SVR beteiligt sich an der Aktion „Bleib dabei!“ --- 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare