Fußball

Der ehemalige SVR-Co-Trainer Spangenberg verlängert Vertrag

Julian Spangenberg (links) und Roland Jungfermann bildeten beim SV Rinkerode ein Trainerteam.
+
Julian Spangenberg (links) und Roland Jungfermann bildeten beim SV Rinkerode ein Trainerteam.

Julian Spangenberg hat seinen Vertrag als Coach bei seinem Heimatverein DJK GW Albersloh um ein Jahr verlängert. Der frühere Co-Trainer des SV Rinkerode, der seit gut 20 Monaten für den Fußball-A-Kreisligisten verantwortlich ist, dehnte seinen Kontrakt bis zum Sommer 2022 aus. 

Albersloh/Rinkerode - „Wir wollen gemeinsam weitermachen – egal, in welcher Klasse wir auflaufen werden“, sagte Obmann Sebastian Jeiler den WN. Aktuell sieht es nicht so gut aus für die Grün-Weißen. Nach sieben von 22 Saisonspielen ist GWA ohne Punkt Tabellenletzter in der Münsteraner Staffel A1. Vier Tore haben die Albersloher erst erzielt.

„Es gibt viele Gründe dafür, dass wir so schlecht dastehen“, so Spangenberg. Vor allem plagten Verletzungen ihn und sein Team. „Einiges ist dadurch erklärbar, man darf aber nicht nur nach Entschuldigungen suchen. Wir sind für die Ergebnisse selbst verantwortlich.“

Spangenberg war unter Coach Roland Jungfermann Co-Trainer beim SV Rinkerode.

--- Die Kreisliga A1 Münster ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare