Tennis

Weitere Partien der Hallenrunde fallen für Teams des TCD aus

TC Drensteinfurt
+
TC Drensteinfurt

Nachdem sich Bund und Länder darauf geeinigt haben, den Lockdown zu verlängern und die Regeln zu verschärfen, steht fest, dass die Winterhallenrunde des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) nicht vor Februar startet.

Drensteinfurt – Es wird sogar immer wahrscheinlicher, dass die Saison 2020/21 komplett ausfällt. Schließlich ist es äußerst fraglich, ob im ersten Quartal des Jahres überhaupt Tennis in der Halle gespielt werden darf.

Der Tennis-Club Drensteinfurt hatte fünf Teams gemeldet: die Damen 40, die Herren 40 und 50, die Junioren U15 und die Juniorinnen U18. Im November waren bereits drei Partien mit TCD-Beteiligung ausgefallen, im Dezember zwei. Im Januar werden sechs Spiele gestrichen – laut WTV ersatzlos. Dass die zunächst für diesen Samstag, 9. Januar, geplanten Bezirksliga-Duelle der Herren 50 mit dem TC Ochtrup und der Damen 40 mit dem TC Handorf II nicht stattfinden können, hatte schon vor dem Jahreswechsel festgestanden. Hinzu kommen nun die Aufgabe der Herren 40 in der Münsterlandliga gegen den VfL Sassenberg (16. Januar) und die Partie der U15-Junioren gegen den 1. TC Hiltrup II (23. Januar) sowie die Spiele der U18-Juniorinnen gegen den TC Wolbeck und der Damen 40 beim THC Münster II, die beide für den 24. Januar angesetzt waren.

Sollte die Winterhallenrunde auch im Februar nicht beginnen, würden sechs weitere Spiele des TCD ausfallen. Für den März stehen momentan (noch) fünf Partien für die Mannschaften aus Drensteinfurt im Kalender.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare