Coronavirus: Neuigkeiten zum Sportbetrieb in Drensteinfurt [Update]

+
Coronavirus - Virologie am Uniklinikum Dresden

Drensteinfurt - Wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben mittlerweile die vier größten Sportvereine der Stadt (DJK Olympia Drensteinfurt, Fortuna Walstedde, SV Drensteinfurt und SV Rinkerode) den Sportbetrieb komplett eingestellt. Hier alle Neuigkeiten.

DJK Drensteinfurt

Die DJK Olympia Drensteinfurt, deren Versammlung am Freitagabend kurzfristig ausgefallen war, stellt vor dem Hintergrund der aktuellen Situation um das Thema Coronavirus ab sofort und bis auf Weiteres den Sportbetrieb ein. „Dies betrifft alle Kurse, Sport- und Übungsstunden“, teilte der 1. Vorsitzende Gerhard Geske am Sonntagmittag mit und fügte hinzu: „Der Vorstand der DJK Olympia bedauert, diese Entscheidung treffen zu müssen, und bittet alle Mitglieder um Verständnis.“

TC Drensteinfurt

Der Westfälische Tennis-Verband (WTV) hat sich am Samstag entschieden, den Wettspielbetrieb mit sofortiger Wirkung einszustellen und vorzeitig zu beenden. Die Wertungen von Auf- und Abstiegen sowie alle weiteren Regelungen und Entscheidungen bezüglich des Mannschaftsspielbetriebs werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die Damen 30, U15-Junioren und U15-Juniorinnen des TC Drensteinfurt hatten die Winterhallenrunde bereits beendet, die Herren 40 und die U18-Juniorinnen hätten noch spielen müssen.

Der Trainingsbetrieb beim Tennis-Club Drensteinfurt läuft – zumindest fürs Erste – weiter. „Natürlich auf freiwilliger Basis. Den Eltern ist es freigestellt, ob ihre Kinder teilnehmen oder nicht“, sagte die 1. Vorsitzende Tanja Schweer auf Anfrage des WA. Ab Dienstag, 17. März, ist aber auch das Training verboten. Dann sind Zusammenkünfte in Sportvereinen einem Beschluss der Landesregierung Nordrhein-Westfalen von Sonntag zufolge untersagt.

SV Rinkerode

Der geschäftsführende Vorstand des SV Rinkerode hat sich für die komplette Einstellung des Sportbetriebs aller Abteilungen entschieden. „Das ist sicherlich sehr schade, aufgrund der Situation durch das neuartige Coronavirus und seine Auswirkungen auf das öffentliche Leben aber geboten“, teilte der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Udo Nees mit.

VHS-Sport

Die VHS Ahlen, Sendenhorst und Drensteinfurt stellt den Kursbetrieb bis zum Ende der Osterferien an allen drei Standorten vollständig ein. Betroffen sind auch die Angebote in den Bereichen Gymnastik, Gesundheitstraining und Sport. „Alle Kurse werden bis zum Ende der Osterferien – analog der Schulschließung – unterbrochen“, teilte VHS-Leiterin Nadine Köttendorf am Samstagmorgen mit.

--- Weitere Informationen ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare