Keine Lockerung für Tennissport

Tennis in der Halle bleibt verboten.
+
Tennis in der Halle bleibt verboten.

Die neue Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die bis zum 20. Dezember einschließlich gültig ist, sieht keine Lockerungen für den Sport im Allgemeinen und für Tennis im Speziellen vor. Individualsport in der Halle bleibt verboten. 

Drensteinfurt/Kamen - „Auch ein Antrag im Eilverfahren auf eine Öffnung der Tennishallen wurde vom Oberverwaltungsgericht Münster abgelehnt. Für den vom WTV unterstützten Antrag ist ein ähnliches Urteil zu erwarten“, teilt der Westfälische Tennis-Verband mit Sitz in Kamen mit und schreibt von einer „alles in allem unbefriedigenden Situation für die gesamte Tennisszene in unserem Bundesland“. Die Mannschaftsspiele im WTV-Gebiet fallen auch im Dezember aus. Wie es mit der Winterhallenrunde weitergeht, ist unklar. Schließlich wird der Teil-Lockdown bis zum 10. Januar verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare