Diese Teams haben der TCD, der TCR und Fortuna zurückgezogen

+
Florian Rönick, Mannschaftsführer der Herren 40 II, wird mit seiner Mannschaft aufschlagen.

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde – Eine Sandplatzsaison auf freiwilliger Basis absolvieren die Tennisteams. Der WA hat beim TC Drensteinfurt, beim TC Rinkerode und bei Fortuna Walstedde nachgefragt, welche Mannschaften sich für eine Teilnahme entschieden oder dagegen ausgesprochen haben.

Als „Übergangssaison“ startet der Ligabetrieb des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) in der zweiten Juni-Woche. Den Teams auf Verbands- und Bezirksebne wurde die Entscheidung überlassen, ob sie trotz der Umstände unter Einhaltung der Hygienevorschriften teilnehmen oder lieber zurückziehen. Am Mittwoch endete die Abmeldefrist. Der WA hat bei den heimischen Vereinen TC Drensteinfurt und TC Rinkerode sowie bei der Tennisabteilung von Fortuna Walstedde nachgefragt, welche Mannschaften sich für eine Teilnahme entschieden oder dagegen ausgesprochen haben.

TC Drensteinfurt

Vier Damen-, fünf Herren- und zwei Hobbyteams hatte der TCD im Frühjahr für die Meisterschaft gemeldet. Nach der Zwangspause und aufgrund der vielen Einschränkungen sind es immerhin noch sieben Mannschaften, die an den Start gehen. Vier verzichten auf eine Teilnahme, teilte der 1. Sportwart Manfred Dresenkamp mit.

Mit den Damen 50 um Mannschaftsführerin Brigitte Wulfekammer (Bezirksklasse), den Herren 60 um Klaus Keppke (Bezirksliga), den Hobby-Herren B um Siegfried Lenz und den Hobby-Herren 65 (Doppel) um Siegfried Eustermann hat der TCD die Teams abgemeldet, in denen die ältesten Aktiven des Clubs spielen.

Die Saison 2019 des TC Drensteinfurt

Die erste Damenmannschaft um Pia Lohmann (Bezirksklasse), die Damen 40 I um Tanja Schweer (Bezirksklasse) und die Damen 40 II um Insa Drees (2. Kreisklasse) werden um Spiel, Satz und Sieg kämpfen. Auch die von Moritz Paschko angeführten Herren (1. Kreisklasse), die Herren 40 I um Christoph Newzella (Münsterlandliga), die Herren 40 II um Florian Rönick (3. Kreisklasse) und die Herren 50 um Bernhard Neubert (Kreisliga) lassen sich vom Coronavirus nicht den Spaß am Spielen verderben.

Dresenkamp fasst die Entscheidungen so zusammen: „Bei den Jüngeren ist die Begeisterung groß, geht man in die älteren Jahrgänge hinein, ist man vorsichtiger und der Situation gegenüber schon ein wenig reservierter.“ Der Sportwart des TCD ist gespannt, welche Auflagen noch gelockert werden. „Wir werden sehen, wie die Spieltage sich darstellen. Wir haben jetzt alle Möglichkeiten zu entzerren, werden nicht mehr als zwei Mannschaften auf der Anlage haben.“

TC Rinkerode

Einen gravierenden Rückgang an Mannschaftsmeldungen gibt es beim TC Rinkerode. Der 1. Sportwart Peter Sasse hatte schon vor zehn Tagen, als klar war, dass es eine Saison auf freiwilliger Basis geben wird, gesagt: „Die Tendenz geht dahin, dass wir nicht am Spielbetrieb teilnehmen.“ Von den insgesamt drei Damen- und fünf Herrenmannschaften, die der TCR ursprünglich gemeldet hatte, ist nur noch ein Team übrig geblieben. „Bei uns starten nur die Herren“, sagt Sasse.

--- Tennisplätze geöffnet ---

Gemeint ist die erste Herrenmannschaft um Bastian Langheim. Sie wird in der Bezirksklasse aufschlagen. „Ich finde es gut, dass sie spielen“, merkt Sasse an, hätte es aber auch verstanden, wenn die Herren ebenfalls gesagt hätten, der Aufwand sei zu hoch. Die Damen um Jule Fliß (Kreisliga) hätten das Für und Wider lange abgewogen, haben sich letztlich aber ebenso gegen eine Teilnahme an der Sandplatzsaison ausgesprochen wie die Damen 30 um Nicole Theiner (Bezirksklasse), die Damen 40 um Corinna Dreier, die Herren 30 um Peter Sasse, die Herren 40 um Philip Kriener, die Herren 50 um Gunther Kleim und die Herren 60 um Herbert Löchter (alle Kreisliga).

Fortuna Walstedde

Die Hobby-Damen A, deren Mannschaftsführerin Lisa Czichowski ist, werden nicht an der Sommerrunde des Tennisbezirks teilnehmen. Das sagte Annette Schlüter, die 1. Vorsitzende der Abteilung. Bei den Hobby-Herren B um Ralf Grünewald sei die Tendenz dahin gegangen, dass sie ihr Team ebenfalls zurückziehen. Fortunas Sportwart Sven Junker bestätigte die Abmeldung auf Anfrage. Er ist auch Mannschaftsführer der Herren 30, die ebenfalls nicht (in der 1. Kreisklasse) starten werden.

Termine bis Ende Mai

Die eingeteilten Gruppen bleiben – wenn möglich – bestehen, der Terminplan wird angepasst. Alle Spieltermine werden laut WTV bis Ende Mai im nuLiga-Portal veröffentlicht. Es wird Aufsteiger geben, aber keine Absteiger. Abgemeldete Mannschaften behalten die Ligazugehörigkeit für die Saison 2021. Da die Jugendteams erst nach den Sommerferien starten, gilt hier der Abmeldungszeitraum 1. bis 12. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare