Maskenpflicht beim SVD

Corona-Beauftragter Heinrich: „Kein Problem für Zuschauer“

Auf dem Sportplatz des SV Drensteinfurt müssen die Zuschauer aktuell Masken tragen.
+
Auf dem Sportplatz des SV Drensteinfurt müssen die Zuschauer aktuell Masken tragen.

Der FLVW-Kreis Münster ist wegen der steigenden Infektionszahlen in die Offensive gegangen und hat sich für die Umsetzung einer Maskenpflicht auf den Sportplätzen ausgesprochen. Der SV Drensteinfurt empfahl am Sonntag nicht nur, eine Maske zu tragen, sondern ordnete die Maßnahme an. 

Drensteinfurt - Matthias Kleineidam fragte während des Landesliga-Heimspiels gegen Herbern (0:3) beim Corona-Beauftragten Heinz-Dieter Heinrich nach.

Warum ist beim SVD das Tragen einer Maske Pflicht?
Bei einer Abstandspflicht von eineinhalb Metern hätten wir nur 50 Leute reinlassen dürfen. Mit der Maskenpflicht und der Barriere haben wir die Möglichkeit geschaffen, dass mehr Zuschauer kommen können.
Wie haben die Zuschauer reagiert?
Für die war es kein Problem. Alle haben gesagt, das sei in Ordnung. Wir hatten eine klare Anweisung rausgegeben und haben sogar Masken zum Kauf angeboten.
Kann sich der Verein auch vorstellen, die Zuschauer auszusperren?
Eigentlich nicht. Und das wollen wir auch nicht. Dann lieber mit Maske auf den Sportplatz.
Corona-Beauftragter des SV Drensteinfurt: Heinz-Dieter Heinrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare