„Classic Man V“ gewinnt Großen Preis von Münster

+
Sieger im Großen Preis von Münster: Toni Haßmann auf „Classic Man V“.

Drensteinfurt/Walstedde - Erfolgspferd aus Walstedde: Springreiter Toni Haßmann aus Münster hat mit „Classic Man V“ beim K+K-Cup in der Halle Münsterland den Großen Preis von Münster gewonnen.

In 35,40 Sekunden absolvierten der zehn Jahre alte „Cornet Obolensky“-Nachkomme und sein Reiter das Stechen der Springprüfung Klasse S****. Die Siegprämie: 10 000 Euro.

Der zehnjährige „Classic Man V“, den Hermann und Michaela Vogt aus Walstedde gezüchtet haben, ist seit Anfang April des vergangenen Jahres in Haßmanns Stall. Vorher hatte Anna Vogt vom Reiterverein Drensteinfurt den westfälischen Wallach drei Jahre lang auf Turnieren geritten und war mit ihm auf S-Niveau erfolgreich. Unter anderem nahm sie am Turnier der Sieger in Münster und am internationalen Reitturnier Balve Optimum teil.

Haßmann und „Classic Man V“ hatten vor dem Großen Preis von Münster schon die Großen Preise in Werne-Lenklar, Steinhagen und Wiesbaden gewonnen. mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare