Hallenfußball

Dramatik pur: C1 des SVD fehlt beim Neujahrsturnier nur ein Tor

+
Die C1-Junioren des SV Drensteinfurt verkauften sich bei ihrem Neujahrsturnier in der Dreingau-Halle gut. Die erste Mannschaft (stehend) verlor nur gegen Handorf und schrammte am Turniersieg vorbei, die Zweitvertretung (unten) ließ drei Teams hinter sich. Trainer der C1 sind Christian Niemann (hinten links) und Lorenz Jedanowski.

Drensteinfurt - Das war nichts für schwache Nerven. Beim Neujahrsturnier des SV Drensteinfurt für C1-Junioren lieferten sich die Gastgeber und der TSV Handorf ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende fehlte dem SVD ein einziges Tor.

Mit jeweils zwölf Punkten aus fünf Partien waren die erste Mannschaft Drensteinfurts und Handorf ins letzte Spiel gegangen. Nachdem der TSV die Fortunen aus Walstedde 6:2 geschlagen hatte, benötigten die Jungs von Trainer Christian Niemann gegen Grün-Weiß Albersloh einen Sieg mit fünf Toren Vorsprung. Weil nach zehn Minuten aber „nur“ ein 4:0 auf der Anzeigetafel der Dreingau-Halle stand, musste der Nachwuchs des SVD (17:7 Tore) den Gästen aus Münster (18:8) hauchdünn den Vortritt lassen. „Chancen genug hatten wir“, sagte Niemann.

Das direkte Duell mit Handorf hatte der SVD I 2:3 verloren. Siege feierten die U15-Kicker außerdem gegen die eigene zweite Mannschaft (2:1), Walstedde (4:1), Grün-Weiß Amelsbüren (3:1) und Sendenhorst (2:1).

Tore und Triumphe: Neujahrsturniere des SV Drensteinfurt 2019

Dass die Drensteinfurter bis zuletzt die Möglichkeit hatten, Erster zu werden, hatten sie ihren Teamkollegen zu verdanken. Denn die Zweitvertretung des SVD war die einzige Mannschaft, die Handorf bezwingen konnte (1:0). Weil das von Lorenz Jedanowski betreute Team sich auch gegen Sendenhorst (4:1) und zum Abschluss gegen Walstedde (3:0) durchsetzte, ließ es immerhin drei Konkurrenten im Endklassement hinter sich. Dem Turnierdritten aus Amelsbüren (0:2) und Albersloh (1:2) musste sich der SVD II geschlagen geben.

Die Albersloher C-Junioren reihten sich an vierter Stelle ein. Vier Niederlagen standen zwei Erfolge gegenüber – darunter das 3:1 im Derby gegen die SG Sendenhorst. Die Sendenhorster mussten sich mit dem sechsten und damit vorletzten Platz zufrieden geben. Der einzige Sieg gelang den SG-Fußballern gegen Fortuna Walstedde (2:1). Die Fortunen gewannen lediglich gegen Albersloh (4:2) und landeten auf dem letzten Platz.

U15-Mädchen auf dem letzten Platz

Insgesamt fielen in den 21 Partien 76 Tore. Mehr Treffer pro Spiel hatten die Zuschauer beim Turnier für U15-Mädchen gesehen, bei dem der BSV Ostbevern triumphierte und der SVD Letzter wurde. In den 15 Begegnungen gab es im Schnitt vier Tore.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare