1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Meisterhaft und „unglaublich“: die C1 des SV Drensteinfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Die C1 des SV Drensteinfurt mit Coach Christian Niemann (rechts) und Co-Trainer Lorenz Jedanowski (links). Foto: Verein
Die C1 des SV Drensteinfurt mit Coach Christian Niemann (rechts) und Co-Trainer Lorenz Jedanowski (links). © Verein

Drensteinfurt - Die Qualifikation für die Leistungsliga hatten sie als Tabellenvierter im Herbst verpasst. In der Kreisliga ließen die C1-Jugend-Fußballer des SV Drensteinfurt dafür alle sieben Konkurrenten hinter sich.

Weil das Schlusslicht SC DJK Everswinkel keine Mannschaft zusammenbekam und die Punkte herschenkte, avancierten die Jungs von Coach Christian Niemann und Co-Trainer Lorenz Jedanowski durch einen kampflosen Sieg zum Meister der Gruppe 5.

Die Bilanz: zwölf Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten BSV Ostbevern, den der SVD drei Tage zuvor 5:1 geschlagen hatte, betrug am Ende zwei Punkte. Einzig bei der drittplatzierten JSG Westkirchen/Ostenfelde mussten sich die C1-Junioren geschlagen geben (1:2). Besonders bemerkenswert: In zehn der 14 Spiele blieben sie ohne Gegentor, insgesamt kassierte das Team nur sieben Treffer.

„Wir sind mit der Saison sehr zufrieden, das Team kann stolz auf sich sein“, sagt Meistertrainer Christian Niemann. Vor allem im entscheidenden Spiel in Ostbevern habe seine Mannschaft eine „unglaubliche Teamleistung“ gezeigt und hochverdient gewonnen. „Einen besonderen Dank möchte ich unserer D1- und C2-Jugend aussprechen, die uns bei Bedarf immer toll unterstützt haben“, so Niemann.

Auch interessant

Kommentare