Weber bleibt Chef der SVR-Fußballer

+
Das Vorstandsteam der Fußballabteilung des SV Rinkerode: (von links) Peter Sasse, Hendrik Czauderna, Klaus Buchterkirche, Jörg Raabe-Staljan und der Vorsitzende Burkhard Weber.

Rinkerode -  Burkhard Weber bleibt der Vorsitzende der Fußballabteilung des Sportvereins Rinkerode. Auf der alle zwei Jahre stattfindenden Mitgliederversammlung im Vereinsheim wurde er einstimmig wiedergewählt.

Die weiteren Mitglieder des Abteilungsteams – Peter Sasse, Christian Sasse, Hendrik Czauderna, Elmar Böckenholt, Klaus Buchterkirche und Jörg Raabe-Staljan – wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt. Weber bedankte sich bei den bereits im vergangenen Jahr aus dem Team ausgeschiedenen Jörg Arden und Jörg Peters für ihr Engagement im Verein.

In seinem Tätigkeitsbericht blickte der Vorsitzende nicht nur auf die sportlichen Aspekte der Abteilung zurück, sondern auch auf die organisatorischen Dinge und die Veränderungen im Verein. So stand in der Abteilung in den beiden vergangenen Jahren vor allem die Umsetzung der Agenda 2020 im Mittelpunkt. Darunter fiel unter anderem die Neuorganisation der Abteilung – nach Aufgaben und Zuständigkeiten geordnet – sowie die Vernetzung der Jugend- und Seniorenabteilung.

Weber formulierte zudem Ziele und Aufgaben für die Zukunft. Die Qualität des Spielbetriebes soll aufrechterhalten werden – etwa durch die Entwicklung eines Jugendkonzeptes und die Attraktivitätssteigerung für Spieler von außen. Des Weiteren sollen Rahmenbedingungen verbessert werden, indem etwa ein Materialwart installiert wird. Auch der Umbau des Umkleidebereiches und des Materialraumes ist angedacht. Zudem soll es einen SVR-Online-Shop geben.

Der Obmann der Alten Herren, Guido Hornert, berichtete über das vergangene Jahr, in dem die Fußballer 18 Partien inklusive der Turnierspiele absolviert haben. Zum Training am Mittwochabend ab 19.30 Uhr kämen im Schnitt etwa 30 Spieler. Der nächste Termin ist das Alte-Herren-Turnier des SVR am kommenden Mittwoch, 17. Juni, auf dem Rinkeroder Sportgelände. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare