Budenzauber in der St. Martin Sporthalle

+
Im vergangenen Jahr war der Liga-Pokal ausnahmsweise wegen viel Schneefall in der Dreingau-Halle.

SENDENHORST/DRENSTEINFURT ▪ Budenzauber in der St.-Martin-Sporthalle: Fast alle A- und B-Juniorenmannschaften aus dem Fußballkreis Warendorf sind der Einladung der SG Sendenhorst und der Volksbanken im Kreis Warendorf gefolgt und werden bei der 21. Auflage des Liga-Pokals wieder für „spannenden und attraktiven Hallenfußball“ sorgen. Das verspricht Hans-Jürgen Gerdes, 1. Vorsitzender der SG-Fußballabteilung.

Titelverteidiger bei den A-Junioren ist der Gastgeber. In der Vorrunden-Gruppe B werden die Sendenhorster am Donnerstag von 18.34 Uhr an auf Freckenhorst, Füchtorf und Westbevern treffen. „Sicherlich alles machbare Gegner“, so Gerdes. Bei allen bisherigen Veranstaltungen überstand die SG immer die Vorrunde und qualifizierte sich für die Endrunde. „Das muss auch bei dieser Austragung das Minimalziel sein“, sagt Gerdes.

Für die zweite Sendenhorster Mannschaft wäre es schon ein großer Erfolg, wenn sie sich in der Gruppe C gegen die Lokalrivalen aus Rinkerode und Albersloh durchsetzen könnte. Favorisiert auf den Titelgewinn sind sicherlich die Mannschaften des Landesligisten Warendorfer SU und des Bezirksligisten SG Telgte. Beide verfügen über hervorragende Techniker in ihren Reihen und trugen sich schon mehrmals in die Siegerliste des Liga-Pokals ein. Erstmalig sind die A-Junioren des FC Marl dabei. Sie übernehmen den Startplatz des VfL Sassenberg, der abgesagt hat. In den anderen Vorrundengruppen werde es zu einigen brisanten Lokalderbys kommen, die in der Halle oftmals noch emotionaler als auf dem grünen Rasen geführt würden, meint Hans-Jürgen Gerdes. Bei den B-Junioren heißt der Titelverteidiger Warendorfer SU, der gleichzeitig wieder erster Anwärter auf den ersten Platz ist. Die Sendenhorster werden mit zwei Mannschaften ins Rennen gehen.

In der Vorrunden-Gruppe A trifft die erste Mannschaft der SG Sendenhorst auf Ostbevern, Westbevern und Alverskirchen. Das Minimalziel ist das Erreichen der Zwischenrunde. Für die Zweitvertretung wäre das Überstehen der Vorrunde schon ein großer Erfolg. Der Finaltag steigt für beide Altersklassen am Sonntag, 8. Januar. Die B-Junioren beginnen bereits um 9.30 Uhr, das Turnier der A-Junioren wird um 15 Uhr fortgesetzt.

Die SG Sendenhorst ist mit dem Stand der Vorbereitungen laut dem 1. Vorsitzenden Gerdes sehr zufrieden. Neben dem sportlichen Teil werde ein Service-Team an allen Tagen für eine „Rundumversorgung“ der teilnehmenden Mannschaften und der hoffentlich vielen Zuschauer sorgen. da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare