HSG-Damen wollen in Nottuln nachlegen

+
Die Bezirksliga-Damen der HSG Ascheberg/Drensteinfurt, hier Kerstin Hartmann, spielen bei der DJK Grün-Weiß Nottuln.

Drensteinfurt - Frauen, Bezirksliga 3: DJK Grün-Weiß Nottuln – HSG Ascheberg/Drensteinfurt (Sonntag, 17.15 Uhr). Aufatmen konnten die Damen nach dem überraschenden und wichtigen Sieg gegen den Tabellenführer Adler Münster zwar, Zeit zum Durchatmen bleibt aber nicht.

Am 14. Spieltag gilt es nachzulegen. Als Gast in Nottuln müssen laut Trainerin Katja Hollenberg „alle an einem Strang ziehen“. Die HSG hat zwar einen Platz gutgemacht und steht mit 6:18 Punkten vor dem Letzten TB Burgsteinfurt II. Dennoch braucht die Spielgemeinschaft weitere Punkte, um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Gegen den Siebten besteht eine reale Chance. Das Hinspiel entschied die HSG für sich (21:14).

Auf Unterstützung muss das Team diesmal verzichten. Jeanine Teveer und Melanie Tillmann sind verhindert, Katharina Kliewe ist angeschlagen. In Kerstin Jansen fehlt eine Torhüterin. Dafür rückt Nadine Vogelsang nach ihrer Sperre wieder in den Kader.

Männer, Bezirksliga 3: SV Vorwärts Gronau – HSG (Sonntag, 17.15 Uhr). Die erste Herrenmannschaft der HSG-Handballer muss sich steigern, will sie am Ende nicht wieder mit leeren Händen dastehen. Gegen die DJK Coesfeld (23:30) rief die Spielgemeinschaft ihr Potenzial nicht voll ab. Die Quittung folgte. In Gronau muss das Team von Trainer Volker Hollenberg wieder Vollgas geben. Die Gastgeber kassierten zuletzt vier Niederlagen in Folge und stehen mit 9:21 Zählern auf dem elften Tabellenplatz. Alle Punkte holte Vorwärts in eigener Halle. Das Hinspiel gewann die HSG deutlich mit 27:19. Somit geht die Spielgemeinschaft erneut als Favorit in die Partie. - mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare