HSG gegen „Wundertüte“ Emsdetten ohne Georg

+
Ob Julia Weile spielen kann, ist fraglich.

Männer, Bezirksliga 3: TV Emsdetten III – HSG Ascheberg/Drensteinfurt (Sonntag, 16 Uhr). Nach der knappen Niederlage gegen den Tabellenletzten TV Jahn Rheine will es die erste Herrenmannschaft der HSG bei der Drittvertretung des Zweitligisten besser machen. Im Auswärtsspiel kann laut dem Trainer der Spielgemeinschaft, Volker Hollenberg, alles passieren. „Emsdetten ist eine Wundertüte“. Am vergangenen Sonntag in Havixbeck war die Truppe gut besetzt und gewann 31:29. „Wenn das gegen uns auch der Fall sein wird, ist es schwer, da zu punkten.“

Mit Blick in die Vergangenheit und auf die Tabelle ist das eher eine pessimistische Einstellung. Das Hinspiel hat die HSG nämlich sehr deutlich 45:24 gewonnen. Und in der Tabelle stehen die Gastgeber mit 9:19 Punkten auf Rang zwölf, also weit unter der Spielgemeinschaft, die Sechster ist. Vielleicht will der HSG-Coach, der am Samstag nach drei Monaten das erste Mal wieder von der Bank aus agieren darf, nicht die Favoritenrolle einnehmen.

Fehlen wird definitiv Fabian Georg. Der wichtige Abwehrspieler fällt verletzungsbedingt aus.

Frauen, Bezirksliga 3: HSG – TSV Ladbergen (Samstag, 19 Uhr in Drensteinfurt). Nach dem Spitzenspiel gegen die DHG Ammeloe/Ellewick, in dem sich die HSG-Damenmannschaft knapp durchsetzte (20:19), kann das Team von Jochen Bülte eigentlich frei aufspielen. Trotzdem sieht der Coach den zweiten Tabellenplatz eher als negative Ausgangsposition. „Als Favorit kann man nur verlieren“, so seine Aussage. Er kann den Tabellenneunten aus Ladbergen (9:17 Punkte), der seit vier Partien sieglos ist, schlecht einschätzen. Das Hinspiel hat die Spielgemeinschaft zwar 22:18 gewonnen aber am Samstag wird es in der Dreingau-Halle in Drensteinfurt eine andere Ausgangssituation geben. Die HSG-Damen müssen nämlich mit vielen Ausfällen rechnen. Die wichtige Rückraumschützin Katharina Kliewe wird wohl weiterhin fehlen. Zudem sind Lisa Sellinghoff, eine weitere Rückraumspielerin, sowie Nicole Arnemann nicht dabei. Julia Weile hat sich vergangene Woche verletzt und kann vielleicht ebenfalls nicht spielen. Aus diesem Grund wird Janine Terveer das Team unterstützen, um den neunten Sieg in Serie einzufahren. - mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare