HSG zieht ins Final Four ein

+
Christopher Kleibolt traf in Everswinkel neun Mal.

Kreispokal-Viertelfinale: SC DJK Everswinkel II – HSG Ascheberg/Drensteinfurt: 35:38 nach Verlängerung (30:30, 12:16). Es war ein regelrechter Pokalkrimi. Die Bezirksliga-Handballer der HSG trafen in der 3. Runde auswärts auf die Zweitvertretung Everswinkels und konnten sich gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga erst in der Verlängerung durchsetzen.

Mit nur sieben Feldspielern, drei davon angeschlagen, setzte sich die Spielgemeinschaft nach einem 5:5 bis zur Pause auf 16:12 ab. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte die HSG das Spiel, obwohl sich die Gastgeber zwei Spieler aus der ersten Mannschaft zur Verstärkung geholt hatten. „Wir haben gut und clever gespielt, doch dann wurde die Luft dünn“, so die Erklärung von Trainer Volker Hollenberg. Bis zum 19:13 lief alles glatt, doch dann brach die Spielgemeinschaft ein, und die DJK holte Tor um Tor auf. Den Ausgleich (30:30) erzielte Everswinkel per Siebenmeter in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit. Zu allem Überfluss sah HSG-Spieler Alexander Kramm noch die Rote Karte.

In die Verlängerung gingen die Gäste also ohne Wechselspieler. Der Außenseiter führte zunächst (35:33), ehe Coach Hollenberg alles auf eine Karte setzte und die Abwehr öffnete. Gegen die offensive Manndeckung hatte Everswinkel kein Mittel. Die HSG konnte immer wieder den Ball erobern und warf in den letzten zwei Minuten fünf Tore in Folge zum 35:38-Endstand.

Gegner im Halbfinale ist am Samstag, 28. März, die Warendorfer SU III, Spitzenreiter der 1. Kreisklasse. Außerdem kämpfen der TSV Ladbergen III, der den BSV Roxel 33:29 schlug, und der SV SW Havixbeck, der beim SV Adler Münster 47:39 gewann, um den Einzug ins Endspiel. Havixbeck ist Konkurrent der HSG in der Bezirksliga 3. - mt/mak

HSG-Tore: Kleibolt (9), Müller (8), Köppen (7), Kramm (6), Nübel (3), Logermann, Bär (je 2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare