SVD muss im Heimspiel improvisieren

+
Kapitän Dominik Heinsch (rechts) fehlt dem SV Drensteinfurt im Heimspiel gegen Lohauserholz.

Bezirksliga 7: SV Drensteinfurt – TuS Germania Lohauserholz (Sonntag, 15 Uhr). Der SVD wollte die Partie verlegen, die Gäste aus Hamm stimmten nicht zu. Von daher müssen Drensteinfurts Fußballer am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten improvisieren.

In Dominik Heinsch, Yannick Gieseler, Patrick Kowalik und Dennis Wagner (alle im Urlaub) sowie Lars Hülsmann (verletzt) fallen gleich fünf Spieler aus. Sven Grönewäller und Markus Fröchte konnten nicht trainieren und werden wohl zunächst auf der Bank sitzen. Leon van Elten und Isse Sander sind angeschlagen. Mindestens auf vier Positionen muss Ivo Kolobaric gegenüber der Vorwoche die Startelf ändern. „Ich bin gespannt, wie wir agieren“, sagt der SVD-Coach, der seine Elf nicht unter Druck setzt: „Ich wäre zufrieden, wenn wir nicht verlieren.“

Die Stewwerter haben als Tabellenzweiter einen Punkt Rückstand auf die SG Bockum-Hövel und sind noch ungeschlagen. Lohauserholz gewann zuletzt 3:2 gegen Westönnen und hat in Timo Hilse (sechs Treffer) den gefährlichsten Mann. Die letzten drei Duelle endeten 3:1. Zwei Mal gewannen die Hammer, zuletzt der SVD.

Kreisliga B2: SVD II – Warendorfer SU II (Sonntag, 12.30 Uhr).Der direkte Verfolger kommt. Drensteinfurts Trainer Dominik Busch spricht von einem „richtungsweisenden Spiel. Entweder bleiben wir im gesicherten Mittelfeld oder wir rutschen unten rein.“ Dominik Kunz (privat verhindert) fehlt ebenso wie Stephan Dieninghoff und Jonas Rüsken (verletzt). Daniel Möllers hilft in der ersten Mannschaft aus. Manuel Ostendorf und Björn Philipper sind fraglich, Maurice Mathiak ist weiterhin gesperrt. Tim Weichenhain hat seine Sperre dagegen abgesessen und ist gegen Warendorfs Reserve dabei. „Wir wollen natürlich die drei Punkte im Erlfeld behalten“, sagt Coach Busch. ▪ mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare